Suchergebnisse für: amazon

brauch ich Amazon Prime?

Amazon bietet mit “Prime” [1] einen neuen Service, der für eine Jahrespauschale von 29,-Euro, u.a. alle Bestellungen von Montag bis Freitag am nächsten Tag liefert. Dabei ist es egal, wie teuer das Produkt ist.
Bisher war es ja so, dass ab 20 Euro kostenlos geliefert wird, ausgenommen Bücher, die gibt es immer kostenlos.
Nun bin ich zwar nicht der Großbesteller bei Amazon, aber im Jahr kommen schon einige Bestellungen zusammen. Die Lieferzeiten bei Amazon haben mich aber bisher auch nie gestört, bei fast allen Bestellungen waren die Artikel spätestens am 2 Tag, eher schon am nächsten Tag bei mir. Ein Großteil der Bestellungen waren auch Artikel über 20 Euro. Also für mich sehe ich da keinen nennenswerten Mehrwert in diesem Angebot, aber ein interessanter Schritt für einen Onlineshop mit einer jährlichen Versandkostenpauschale zu werben. Vielleicht gehen auch andere noch diesen Weg, dann könnte das bei einem anderen Laden schon wieder interessant werden ;).

Amazon is superkulant

Vor so ca. 2 Wochen hab ich mir bei denen ein Headset bestellt. Schnelle Lieferung bin ich ja schon gewohnt, aber da das Headset nicht so ganz meinen Wünschen entsprach, habe ich es zurückgegeben und ein anderes bestellt. Wie auch immer, jedenfalls besagt das allgemeine Rückgaberecht, dass man Artikel, aus diversen Gründen, innerhalb 14 Tagen zurückgeben kann. Bei einem Warenwert über 40 Euro bekommt man auch das Rücksendeporto erstattet. Das Headset hat ca 35Euro gekostet und da in den AGB von Amazon drinstand, bei einem Warenwert unter 50Euro, darf man es auch als unversichertes Päckchen schicken, hab ich ‘Geizkragen’ eben gespart, in der Annahme das Porto selber tragen zu müssen.
Also wurde das Headset zurückgeschickt und 2 Tage später bekam ich die Rückmeldung, dass der Artikel eingegangen ist und ich noch eine Benachrichtigung zur Kaufpreiserstattung erhalte.
Gestern kam dann diese Benachrichtigung und trotz des Kaufpreises unter 40 Euro, haben sie doch tatsächlich das Porto von 4,30Euro miterstattet.
Vielleicht hat da jemand nicht aufgepaßt oder die meinen das ernst, ich bin jedenfalls zufrieden mit dem Service und hab am Ende auch keinen Verlust gemacht :mrgreen:.

aufgerüstet: Garmin Edge 820 und Forerunner 45

Durch immer mehr Radfahrten und nicht nur der tägliche Weg ins Büro, wuchs in mir Anfang Juli der Bedarf nach ein paar mehr Funktionen im Fahrradcomputer.

Der Edge 25[1] bot da einfach nicht mehr genug. Neuere und größere Modelle bieten hingegen die Möglichkeit der Segment-Vergleiche oder auch Live-Tracking. Zur Auswahl standen daher Edge 520 oder 530. Letzterer vor allem, da er auch Navigation bietet. Ferner kam auch Edge 820 und 830 in Betracht.

Gerade die Navigation fand ich zusätzlich interessant, da ich doch immer öfter irgendwo hin musste, wo ich den Weg nicht so genau kannte. Mit dem Telefon wollte ich die Lücke aber nicht schließen.

griffbereit: Ordnung im Mopped-Seitenkoffer

Beim Packen der Seitenkoffer für die Tour fiel mir mal wieder auf, dass in den Deckeln der Xplorer Koffer von Hepco&Becker immer etwas ungenutzter Platz ist. In Anbetracht des nötigen Gepäcks, welches nicht nur aus Klamotten, sondern auch dem einen oder anderen elektronischen Gerät besteht, wollte ich diesen Stauraum sinnvoller nutzen.

Nach einigem Überlegen und dem Fehlen von Gurtlösungen für den Deckel, bin ich auf die Idee mit selbstklebenden Klettbändern[1] gekommen. Also habe ich diverse Größen bestellt und die Seitenkoffer damit ausgestattet.

unterstützt: Cube Acid Hybrid Pro 500

Da mein Arbeitgeber vor einiger Zeit eine Partnerschaft mit JobRad[1] einging und damit seinen Arbeitnehmern die Möglichkeit bietet ein von der Firma unterstütztes Rad zu erhalten, informierte ich mich genauer.

Auch wenn ich ja bereits ein ordentliches Rad seit fast 2 Jahren mein Eigen nenne[2], mit dem ich auch immer ins Büro fahre, fand ich die Idee eines Dienstrades nicht uninteressant. Obendrein hatte ich auch klein bisschen Interesse an Pedelecs, vor allem als es in den letzten Wochen ja doch etwas windiger war und der Gegenwind, vor allem auf dem Heimweg, etwas nervte.

eingebaut: Sena SMH5 in Caberg Xtrace

Da Vio für die diesjährige Urlaubsreise nach langem auch mal einen neuen Helm benötigte, fiel die Wahl im Februar auf den Caberg Xtrace[1].

Ähnlich wie mein Nexx X.D1[2], handelt es sich dabei um einen Multifunktionshelm, der mit Schirm und Sonnenblende daherkommt. Farblich gab es ihn passend zur Africa Twin in weiss, blau, rot.

Caberg XtraceDamit Vio auf der Fahrt Musik hören kann oder bei Bedarf auch mal mit mir sprechen kann, sollte in den Helm auch ein Intercom verbaut werden.

1 2 3 31