reduziert: 1 Jahr nach dem Neustart fehlen über 30kg

Vor fast genau einem Jahr startete ich mit dem Programm ‘Reboot with Joe’[1].

Bereits nach wenigen Tagen mit der der Saftkur ging es mit dem Gewichtsverlust los, aber das ist auch klar, da anfänglich der Körper Wasser verliert. Ich habe die Kur insgesamt 10 Tage durchgezogen. Mit einem Startgewicht von über 110kg waren die ersten 8-10kg ein rasanter Verlust.

Grund dafür war natürlich meine Gesundheit. Nicht dass ich mich dauernd schlecht fühlte, aber auf dem Papier sah das alles nicht so gut aus. Bluthochdruck, eine sich ankündigende Diabetes und zu hohe Cholesterinwerte sind keine guten Begleiter. Aber auch sonst habe ich mich mit der Wampe schon länger nicht mehr wohlgefühlt, das bisschen Laufen früher half da noch nicht.

17 … 18 … 19 … fast 20: die Kilos purzeln

Bald 5 Monate ist es her, dass ich den Reboot machte[1]. 10 Tage nur selbstgemachte Säfte trinken und nichts essen. Das habe ich erfolgreich durchgezogen und auch danach weiter meine Ernährung umgestellt.

So trinke ich fast jeden Tag immer noch einen Saft als Mahlzeitersatz. Im Vorfeld habe ich bereits aus gesundheitlichen Gründen deutlich weniger Fleisch konsumiert, so dass ich nun nach der Saftkur gänzlich darauf verzichte.

umrundet: Naturpark Am Stettiner Haff

In den vergangen Jahren war die Zeit um Ende Mai und Anfang Juni immer für die große Reise geplant.

Für dieses Jahr hatte ich nichts im Vorfeld geplant, zumindest stand keine Fährfahrt o.ä. auf dem Plan und daher sah ich keine Grund darin. Einzig am Jahresanfang hatte ich für die ersten 3 Wochen im Juni Urlaub beantragt. Ursprünglich wollte ich einfach mal drauflos fahren und schauen wie weit man so kommen könnte.

gespielt: Blood & Truth (VR)

Lange haben Vio und ich neben dem PC-Gaming auf der guten alten PlayStation 2 gespielt. Immer mal wieder äugte ich aber nach einem Upgrade und nach der Veröffentlichung von Beat Saber[1] für die PlayStation 4 VR wurde der Wunsch immer mal wieder stärker.

Aber mit dem Rückblick auf die PS2, die in den letzten Jahren nur noch selten eingeschaltet wurde, schreckte mich die Anschaffung dann immer wieder mal ab.

Die ganze Schweiz auf 66 Hektar

Teil 4 von 5 des Reiseberichts 2019.2 Schweiz

Auch der Mittwoch am 4. September kam mit gutem Wetter daher, welches ich für einen Ausflug zum Freilichtmuseum Ballenberg[1] in Hofstetten bei Brienz nutzte.

So fuhr ich mal wieder über den Brünigpass nach Hofstetten. Das Museum bietet auf 66ha über 100 Häuser aus der ganzen Schweiz. So unterteilt sich das Gelände in die einzelnen Regionen und Kantone, die so einen Einblick in das historische Leben bieten.

Freilichtmuseum Ballenberg
Freilichtmuseum Ballenberg

Von einfachen Taglöhnerbauten, über Bauernhäuser bis hin zu Handwerkshäusern und Fabrikantenvillen wurde hier viel zusammengetragen.

Blogverzeichnis Bloggerei.de