Honda CRX ED9 Modifikationen

Mai 2004
  • Ölstab-Senser verbaut für Ölthermometer
  • Innenlicht-Dimmer
April 2004
  • Austauschmotor bei km-Stand 259.350, neuer Motor ist ein D16A8 mit Spoon-Nockenwellen und ca 145tkm
Juni 2003
  • PDA-KFZ-Halter
Mai 2003
  • Endstufe Sony XM-222 MK2 für Subwoofer und Bass-Shaker
  • LED-Innenlicht blau (Sofitte)
April 2003
  • Azev A 7½ x 15 mit 195/50R15 Reifen
März 2003
  • Remote Trunk Release (Zugmotor für Heckklappe)
  • Mini-Nebelscheinwerfer (keine Linsen)
Februar 2003
  • Ölthermometer eingebaut (noch ohne Funktion, erst nach Ölwechsel)
Dezember 2002
  • Edelstahlblende am Lüftungsgitter/Mittelkonsole

Honda Civic EG3 Modifikationen

Oktober 2004
  • RX8-Style Frontschürze
  • Mugen-Style-Heckschürze
  • Seitenschweller mit Gitter
  • 100.000km Laufleistung
September 2004
  • Kaltlaufregler für Schadstoffklasse Euro 2
  • Zierleisten entfernt
April 2004
  • Autoantennenverstärker für Heckscheibenheizung
März 2004
  • Nebelscheinwerfer
Juli 2003
  • klare Frontblinker (orange Kappe innen entfernt)
Juni 2003
  • Luftmengenbegrenzer entfernt
  • Anschlag der 2. Drosselklappe entfernt
  • 3.Unterdruckschlauch entfernt
  • jetzt ca 85PS
  • Vmax: Tacho – 207km/h / GPS – 196km/h (letzte Messung 05.07.03)
Mai 2003
  • LED-Innenlicht blau (Sofitte)
April 2003
  • blaue Leuchtstoffröhre im Kofferraum (schloßgeschaltet)
  • 60/40 tiefer
  • Aura Bass-Shaker unter Fahrersitz
  • Mini-Disc Autoradio Sony MDX-C670RDS

smart fortwo coupé 450

fotwo Motor:
Wassergekühlter 3-Zyl.-4-Takt-Turbomotor
Hubraum 698 ccm
Bohrung x Hub 66,5mm x 67mm
Leistung kW/PS 45/61 bei 5.250 U/min
Max. Drehmoment 95 Nm bei 2.000 – 4.000 U/min
Verdichtung 9:1
Antriebsart Hinterrad
Getriebe 6 Gang (automatisiert)
Höchstgeschwindigkeit (lt. Hersteller) 135 km/h
Beschleunigung von 0 auf 100km/h 15,5s
Verbrauch/100km ca. 4,8l
Aussenfarbe schwarz (Jack Black)
Innenraum gelb/grau
Erstzulassung September 2005
km-Stand bei Kauf 51.866 (Februar 2014)

Selbstgebaut: Anschluss für Navi, Handy am Mopped

Erst kürzlich wieder kam die Frage auf, wo man denn an einem Motorrad fix eine Aktivhalterung oder eine Steckdose zum Laden eines Navis oder Handys anschließen kann.

Die einfachste Möglichkeit ist natürlich direkt an die Batterie zu gehen, das hat aber den Nachteil, dass die Steckdose nicht geschaltet ist und je nach Aktivhalterung oder Handy-Adapter ständig Strom fließt und die Batterie entlädt.
Mangels Schaltplan und je nachdem wie verbaut der Kabelbaum am Fahrzeug ist, ist es meist auch schwierig Zündungsgeschaltetes 12V+ am Fahrzeug zu finden.

Blogverzeichnis Bloggerei.de