Suchergebnisse für: Max-Fun.de

1000 Tage blog.max-fun.de

Na eigentlich stimmt das nicht ganz, durch die damalige Zusammenführung [1] unserer 2 Blogs zu einem, ist hier der erste Beitrag [2] nun schon 1000 Tage her. Meinen ersten Beitrag [3] gabs erst einen Tag später, schließlich hat Vio damals voller Engagement mit ihrem Blog den Anfang gemacht. Leider hat ihr Eifer daran so stark nachgelassen, dass se gar nicht mehr bloggt und sie ‘vergnügt’ sich nun viel lieber in der Quasselabteilung eines überwiegend fachlich inkompetenten und diskussionsfeindlichen “wir-ham-uns-alle-lieb” Forums herum :neutral:. Naja, immerhin die Bücherliste [4] wird ab und an von ihr gepflegt.
1000 Tage Aber dennoch ist hier viel passiert in den letzten 33 Monaten, die Schreib-Aktivitäten unterlagen, wie üblich, ständigen Schwankungen, es gab auch mal wochenlang nichts zu lesen, doch nun blicken wir auf bereits 533 Artikel mit insgesamt 94199 Wörtern und 450 Kommentaren von 131 Lesern zurück, Plugins und Funktionen kamen und gingen und das Layout wurde natürlich auch des öfteren verändert.
Für die Zukunft dieses Blogs hoffe ich, dass ich immer was Erwähnenswertes zu schreiben habe, dass Vio vielleicht doch mal wieder Zeit dafür hat und natürlich, dass die kleinen Erfolge nicht ausbleiben, wie kürzlich meine erste Yigg-Frontpage-Platzierung und die damit verbundenen Verlinkungen in größeren Blogs :mrgreen:.

aufgestiegen: Aussichtstürmchen bei Zorndorf

Schon oft habe ich an der kleinen Gedenkstätte bei Zorndorf, oder besser Sarbinowo in Polen, halt gemacht. Bisher bin ich aber nie auf den dortigen Holzturm geklettert. Das änderte ich am gestrigen sehr warmen Wintertag einfach mal.

Historisch

Am 25. August 1758 verhinderte eine preußische Armee an dieser Stelle das eindringen der Kaiserlich Russischen Armee in die Mark Brandenburg. Die Schlacht zog sich einen ganzen Tag hin und König Friedrich II. selbst schaute hier nicht nur zu, sondern stieg von seinem Pferd, nahm die Fahne des Regiment Bülow und führte seine fliehenden Truppen wieder dem Feind zu.

beleuchtet: Lunivo Vegas F40 RSL Sensor – Scheinwerfer

Auch wenn es mittlerweile wieder länger hell wird, bestand bei mir der Bedarf nach einer neuen Frontleuchte.

Vor 2 oder 3 Jahren griff ich beim Discounter zu einem Fahrrad-Leuchten-Set mit LED, welches mit eingebautem Akku und USB-Ladefunktion mein Interesse weckte. Die Frontleuchte ist eine umgelabelte Büchel Oslo Sensor[1] und hat eine Helligkeitsautomatik. Im Gegensatz zu den zuvor jahrelang genutzten Trelock Batterieleuchten mit Glühlampe, war das günstige Set, welches es damals für um die 15 Euro gab, eine ordentliche Verbesserung, bei Leuchtweite und Helligkeit.

Blogparade: Winterpause? Wartungszeit?

X_FISH von 600ccm.info[1] ist mal wieder neugierig und fragt passend zu etwas kühleren Jahreszeit ob man Pause gemacht und wie diese genutzt wird. Dabei schränkt er das nicht explizit auf Motorräder ein.

Ich muss ja ehrlich zugegeben, dass ich weniger Mopped fahre derzeit. Den Weg ins Büro, den ich grundsätzlich ja nur seltenst motorisiert selbst fahre, meistere ich bei jedem Wetter lieber mit dem Fahrrad.

beeindruckend: Six Day Berlin 2019

Nachdem ich letztes Jahr das erste Mal die Gelegenheit[1] hatte zum Sechstagerennen zu gehen und mir das außerordentlich gut gefiel, wollte ich das dieses Jahr auch wieder machen.

Damit das aber nicht so eine lange Abendveranstaltung wird und ich nicht alleine gehen muss, wählte ich den heutigen Familiensonntag, nahm Vio und die Blog-Oma[2] mit ins Velodrom.

Es waren wieder außergewöhnliche Leistungen zu sehen. Beispielsweise bei den Sprintern mit Höchstgeschwindigkeiten jenseits der 70km/h. Leider kam es beim Talent Cup auch zum Sturz für einen führenden Fahrer in seiner letzten Runde und zum Ausfall einer Derny-Maschine, welche kurzfristig ersetzt wurde und der Fahrradfahrer sein Rennen erfolgreich weiterfahren konnte.

aufgerüstet: Asics GEL-FujiTrabuco 6 G-TX

Nach etwas über 2 Jahren und mit 1568km deutlich mehr Kilometer als die empfohlenen 800km war es dann doch mal Zeit die Schuhe zu wechseln und die alten FujiTrabuco 5[1] auszumustern.

Da ich sehr zufrieden mit den Asics war und sie nicht nur im Herbst und Winter trug, stellten sie für mich einen guten Ganzjahresschuh auch dank Goretex dar. So griff ich verständlicherweise zum Nachfolger Asics GEL-FujiTrabuco 6 G-TX[2].

Asics GEL-FujiTrabuco 6 G-TX

1 2 3 117