Suchergebnisse für: Grau

Monumental: Salginatobelbrücke in Graubünden

Teil 2 von 2 des Reiseberichts 2015.4 Schweiz

Der Kanton Graubünden bietet nicht nur jede Menge Natur, sondern auch interessante Bauwerke. Zum Beispiel die Salginatobelbrücke[1], die in einer Höhe von ca 873m über dem Meeresspiegel das Salginatobel mit einer Länge von gut 132m überspannt.

Das musste ich mir natürlich persönlich ansehen und fuhr zu dieser Brücke bei Schiers. Das Tal unter der Brücke liegt ca 90m tiefer und an den Brückenenden startet jeweils der Rundweg, der hinab ins Tal und wieder herauf führt. Unter der Salginatobelbrücke fließt der Salginabach, der etwas weiter im Tal in den Schraubach mündet. Bei der Wanderung über den Rundweg geht es auch ein kleines Stück an diesem Bach entlang.

aufgehängt: Rubbel-Weltkarte

Schon länger bestand bei mir der Wunsch, die bereisten Länder auch optisch irgendwie an die Wand zu bringen. Eine normale Weltkarte mit Pins wollte ich jedoch nicht, blieb also eigentlich nur eine Ausmal-Karte.

Bei der Suche stieß ich jedoch auf eine schönere Variante, eine Rubbelkarte[1].
Wie der Name schon sagt, kann man auf der Karte rubbeln, wie bei Losen und damit die Länder farbig freilegen.

Diese Karte gibt es in unterschiedlichen Ausführungen und Farben. Ich entschied mich vor einem Jahr für eine Karte in A1 und Silbergrau. Doch gleich an die Wand kam sie nicht und irgendwie geriet sie fast in Vergessenheit.

tierisch: Erlebnis-, Tier- und Freizeitpark Germendorf

Ich hab ja schon oft etwas vom Park in Germendorf[1] bei Oranienburg gehört und mir immer gedacht, das möchte ich mir auch mal ansehen, wenn da alle drüber sprechen.

So nutzte ich vor knapp 2 Wochen die Gelegenheit während ein paar freier Tage dort mal mit der Blogoma[2] hinzufahren. In der Hoffnung, dass es bei den schönen Sommertagen unter der Woche doch vielleicht nicht zu voll ist, fuhren wir an einem Dienstag mal nach Norden. Während in Berlin die Sonne schien, fing es auf der Fahrt zu nieseln an und grau zu werden.

bezogen: neuer Sitzbezug für die #DRecksau

Nach der Entfärbeaktion im letzten Jahr bei der DR[1] stand ja noch die Sitzbank auf dem Plan.

Das olle graue Ding war ja nicht mehr schön und auch schon etwas eingerissen. So machte ich mich auf die Suche nach einem passenden Bezug und hätte es, wie damals bei der SevenFifty, auch selbst gemacht[2].
Fündig wurde ich zunächst nicht, aber ich stieß auf den Anbieter motozentrum[3] auf eBay, der unter anderem Bezüge für die DR Big (750/800) anbot.

rückblickend: 2015 liegt hinter mir

Nun ist es (fast) vorbei, das Jahr 2015 und es war großartig.

Wer nix lesen will und lieber Filmchen mag, das gibts weiter unten.

Die vergangenen 365 Tage habe ich äußerst sinnvoll genutzt. Ganz oben standen da natürlich jede Menge Reisen um so viel wie möglich von der Welt zu sehen.

Teneriffa, kanarische Inseln, Spanien

Im März ging es gemeinsam mit Vio nach Teneriffa[1] zur Inselerkundung und da das zu Fuß nicht alles in einer Woche machbar gewesen wäre, war ja klar, dass wir das mit dem Motorrad machen.

ostwärts: kurz mal rüber nach Warschau

Auf Grund der Grenznähe war ich zwar schon einige Male kurz hinter der Grenze zu Polen und vor 5 Jahren auch für ein paar Tage an der polnischen Ostseeküste, aber der Berlin-Warszawa-Express[1], der hier direkt am Bahnhof-Lichtenberg fährt, weckte mein Fernweh.

Zufällig musste ich Resturlaub in der ersten Dezemberwoche abbummeln und dachte mir, warum nicht einfach mal nach Warschau fahren. Gesagt getan und so ging es am 1. Dezember kurz vor 7 Uhr los. Nach gut 5 Stunden konnte ich am Warschauer Zentralbahnhof direkt im Stadtzentrum aussteigen.

1 2 3 9