aufgerüstet: Garmin Edge 820 und Forerunner 45

Durch immer mehr Radfahrten und nicht nur der tägliche Weg ins Büro, wuchs in mir Anfang Juli der Bedarf nach ein paar mehr Funktionen im Fahrradcomputer.

Der Edge 25[1] bot da einfach nicht mehr genug. Neuere und größere Modelle bieten hingegen die Möglichkeit der Segment-Vergleiche oder auch Live-Tracking. Zur Auswahl standen daher Edge 520 oder 530. Letzterer vor allem, da er auch Navigation bietet. Ferner kam auch Edge 820 und 830 in Betracht.

Gerade die Navigation fand ich zusätzlich interessant, da ich doch immer öfter irgendwo hin musste, wo ich den Weg nicht so genau kannte. Mit dem Telefon wollte ich die Lücke aber nicht schließen.

mitgezählt: Garmin Edge 25

Schon kurze Zeit nachdem ich mir die Garmin Forerunner 35[1] zulegte, äugte ich schon zum Garmin Edge 25[2] rüber, denn fürs Fahrrad wollte ich auch so ein Gimmick haben.

Die Forerunner kann natürlich auch fürs Fahrrad genutzt werden, aber mit dem Kauf des des neuen Fahrrads[3] wollte ich auch einen neuen Fahrradcomputer. Das zog sich jedoch bis vor ein paar Tage hin. Klar, aufzeichnen konnte ich meine Touren problemlos auch mit der Forerunner, aber am Arm war das nicht so als Tacho etc geeignet.

mitgezählt: Garmin Forerunner 35

Meine amateurhaften sportlichen Ambitionen ließen schon länger den Wunsch nach einer richtigen Laufuhr aufkommen. Daher hatte ich ursprünglich die Garmin Forerunner 235 WHR[1] ins Auge gefasst, denn sie sollte mindestens das bereits 2 mal getauschte FitBit Charge HR[2] ersetzen und natürlich noch viel mehr können.
GPS ist natürlich Pflicht, aber auch die ANT+ Kommunikation zum vorhandenen Garmin Brustgurt[3], auch wenn ein Pulssensor vorhanden ist, und ein weniger smarter durfte es auch sein.

Garmin Tempe: GPX mit Temperaturwerten

Während der Tour durch Norwegen[1] gab es bei der einen oder anderen Pause den Wunsch, die aktuelle Temperatur zu kennen. Gerade nachdem wir einige Höhenmeter hinter uns hatten und nach der frühlingshafte warmen Sonne im Tal nun Schnee neben uns lag, hatte uns das schon sehr interessiert. Aber mitten in der Wildnis und trotz der vielen Smartphones und sonstiger Technik blieb die aktuelle Ortstemperatur ein Geheimnis.

Garmin eTrex

Garmin eTrex

Garmin eTrex (verkauft)

etrex

12 Kanal GPS Empfänger

Tracback, Route etc

Die Funktionen
  • Koordinatendarstellung als Länge / Breite, UTM, britisches, irisches, schwedisches, schweizer und deutsches (Gauß-Krüger) Kartengitter und Maidenhead QTH-Locator.
  • PhaseTrac12™-Empfänger nutzt bis zu 12 Satelliten parallel. Sehr schnelle Akquisition und stabiler Empfang auch bei schwachem Satellitensignal.
  • Die TracBack™-Funktion speichert automatisch Ihren Weg, so dass Sie Ihren Weg ohne Wegpunkteingabe zurück finden
  • Einhandbedienung, großes graphisches hintergrundbeleuchtetes und leicht ablesbares Display
  • Wählbare Wegpunktsymbole
  • Benutzerdefinierbares Kartendatum und Kartengitter
  • Große Speicherkapazität mit 1 Route zu 50 Wegpunkten

Garmin eTrex Legend HCx

Garmin eTrex Legend HCx

Garmin eTrex Legend HCx

legend hcx

WAAS GPS Empfänger

Tracback, Route etc

Die technischen Daten im Detail
GPS-Leistungsdaten
Empfänger: WAAS/EGNOS hochempfindlicher Empfänger
GPS-Startzeiten: Heißstart: ca. 3 Sekunden
Warmstart: ca. 33 Sekunden
Kaltstart: ca. 39 Sekunden
Datenberechnung: kontinuierlich 1 x pro Sekunde
Genauigkeit: < 10 Meter GPS / 3 Meter DGPS
Geschwindigkeit: 0,1 m/s
Datenschnittstellen: USB
Antenne: int. Flachantenne
Navigationsfunktionen
Wegpunkte gesamt: 1000 mit Name.Notizen und Symbol (Anzeige nächster Wegpunkt)
Blogverzeichnis Bloggerei.de