Suchergebnisse für: 269

wir küssen nichts im Blarney Castle

Teil 8 von 12 des Reiseberichts 2019.1 Irland

Es ist Montag, der 10. Reisetag. Die Sonne ist auch schon da, als wir aufwachen und heute werden wir leider den Wild Atlantic Way verlassen, dieser wäre aber bei Kinsale nach weiteren 60km eh zu Ende.

Wir frühstücken im sonnendurchfluteten Esszimmer bei Dan und Sinéad ausgiebig, bevor wir uns in Richtung Cork aufmachen.
Nach wenigen Kilometern sind wir wieder auf der N71 Richtung Norden und bei Cork wechseln wir auf die N40, dem Cork Ring und dann auf die N22 und R579, sowie R617 nach Blarney. Hier befindet sich eine der bekanntesten Burgen Irlands, das Blarney Castle.

zur Fähre auf die grüne Insel

Teil 1 von 12 des Reiseberichts 2019.1 Irland

Nach der Tour durchs Baltikum im letzten Jahr[1] zeichnete es sich leider schon ab, dass eine gemeinsame Motorrad-Urlaubstour in 2019 in der Stammbesetzung nicht möglich sein wird. So beschloss ich mich zum Jahresende hin, dass es für mich nach Irland geht.

Eine Rundtour sollte es wieder sein, so gab es mehrere Optionen, die jedoch alle mit einer Fährfahrt in Cherbourg starten sollten. Zur Auswahl stand die Überfahrt nach Rosslare um dann im Uhrzeigersinn entlang der Küsten bis etwa Letterfrack zu fahren und von dort nach Dublin und zurück.

traditionell: 10 Jahre Cacher’s Mopped

Am Ostermontag den 13.04.2009 hieß es zum ersten Mal aufsitzen im Rahmen eines Cacher’s Mopped-Events[1], welches damals noch mit einem ‘P’ von moenk initiert wurde. Es folgten viele weitere Events zu Himmelfahrt oder den Bergabfesten und am vergangenen Ostermontag in diesem Jahr folgte Nummer 41.

Wenn ich mich nicht verrechnet habe, habe ich immerhin an 32 davon teilgenommen bzw auch das eine oder andere Anlassen veranstaltet. Aber auch andere haben diese schöne Tradition in den letzten Jahren fortgeführt. Ganz vorn dabei war immer Uwe[2], der zum zehnjährigen Jubiläum einlud.

besucht: Ramones Museum

In der Oberbaumstr. 5 befindet sich ein(e) Café/Bar in dessen Hinterräumen man sich Allerlei gesammelte Memorabilia der Punk-Band The Ramones anschauen kann.

Das Ramones Museum[1] bietet hier einen Blick auf die 22-jährige Bandgeschichte. Alles Originale aus der aktiven Zeit, teils aus dem Privatbesitz der Bandmitglieder oder auch offizielle seltene Merchandise-Produkte.

Ramones Museum BerlinNeben den Shirts, Plakaten und Schallplatten, sind es natürlich auch die sehr persönlichen Dinge, wie Notizen, Fotos oder Sneaker, die diese Ausstellung sehenswert machen.

Das Museum schafft ebenso einen chronologischen Überblick, von den Anfängen im CBGBs bis hin zu Chart-Erfolgen.

Im Land der Mumins

Teil 5 von 11 des Reiseberichts 2018.1 Baltikum und Finnland

Der erste Juni ist internationaler Kindertag und für unseren 7. Tourtag bedeutete dies zufällig eine Reise ins Land der Mumins, also nach Finnland.

So ging es nach dem Frühstück mit den Moppeds an den Fährhafen, wo wir die Fähre nach Helsinki nahmen. Wir waren natürlich nicht allein und so kam man schnell ins Gespräch mit anderen Moppedfahrern. Wo kommt ihr her, wo gehts hin, das Übliche eben.

Budweis: nicht nur Bier gibt es hier

Teil 10 von 14 des Reiseberichts 2017.1 Kroatien

Nach dem doch etwas trüben Mittwoch in Zagreb, begrüßte uns der Donnerstag (8. Juni) mit blauem Himmel und Sonnenschein. Das sah also gut aus für die Weiterfahrt nach Budweis in Tschechien.
Da es wieder mal galt schnell Strecke zu machen, denn es lagen gute 500km vor uns, ging es über die Autbahn von Kroatien durch Slowenien und Österreich nach Tschechien.
Alles in Allem nur wenig spektakulär, aber eben zweckmäßig. Nach etwas über 8 Stunden inklusive einiger Pausen, waren wir also in Budweis.

1 2 3