gescheitert :o(

Okee, die Zusammenführung sämtlicher Raubtiere is gestern schonma gescheitert. 😥

Es lag wie erwartet nich an den beiden Jungs, die zwar mehr oder weniger interessiert das kleine Fellknäuel beschnupperten, sondern natürlich an der Oberzicke Zora. *hrmpf*
Dacht ichs mir doch, dass die rumzickt wie Sau!
Jetz hat meine kleene Fellmaus zwei Macken im Fell, mächtig Angst vor allem vierbeinigen, was sich irgendwie bewegt und is noch mehr menschenbezogen als vorher (okee, nich das mir das irgendwie was ausmachen würde :roll:).

Heavy-Translating

Reim dich, oder ich fress dich, würd ich da lieber sagen, aber bei einer Übersetzung vom englischen ins deutsche muss sich ja -Gott sei Dank- nix reimen.

Um was gehts?
Na, um meine Übersetzung der Texte von den Nip / Tuck-Episoden, die ich ja auf meiner Webseite anbieten möcht. Bzw. … also ich hab die hier nur in englischer Form vorliegen und muss die eben quasi, bevor ich die auf meiner Webseite veröffentliche, ins deutsche übersetzen.
Hat den Vorteil, dass ich keine Rechte-Verletzung hab, is ja dann mein eigener Scheiß, den ich mir dann da zusammengereimt hab.

Daumen drücken, büddäää!

So, nachdem mir meine kleine süße Pebbles immer mehr Schuldgefühle und mitleidige Blicke entlockt, weil sie immer noch (naja, ist ja “erst” ne Woche) allein inner Küche im Käfig rumsitzt und niemanden zum spieln hat und sonst auch so überhaupt nix Aufregendes passiert in der Küche… haben wir uns nu gestern, nach einem beratenden Gespräch *lol* im Haustierforum-Chat (danke Katrinnn und Bedzhaa! :wink:) dazu entschlossen, es morgen, also am Mittwoch mittag, mal zu probieren und alle im Bad zusammenzusetzen.
Ich krieg jetz schon Schweißausbrüche wenn ich dran denk, dass die Zora gerade eh irgendwie in der Pubertätsphase ist und dazu auch noch hitzig. Die rennt den ganzen Tach dem armen Lolek hinterher, jagt ihn durchs ganze Zimmer und der Arme weiß wohl überhaupt nich, was er mit dieser hormonüberfluteten Zicke anstellen soll. Naja, ich geb zu, en bisserl lustig siehts schon aus. :bg:
Bolek hingegen bleibt weitestgehend verschont, weil er wohl doch noch irgendwie en bisserl Cheffe-Stellung genießt (die eigentliche Cheffin is hier aber eindeutig Zora!). Der aber nimmt sich der Zora wenigstens ab und an mal an und steigt auf se ruff, nur rennt sie nach einigen Rammelversuchen gleich wieder wech…. versteh einer die Karnickel! *am Kopp kratz*
Bolek sieht übrigens zur Zeit echt aus wie en gerupftes Hinkel… aus seinem Bobbes stehen lauter lose Fellhaare hervor. Da kann ich jeden Tach dran rumrupfen, hülft nix. 🙁 Ich hoff, das gibt sich bald mal wieder.
Ich wollt, ich hätt die drei Racker auch schon rüberverfrachtet ins Bad, die lassen sich ja sooooo gern einfangen. *hmpf* Aber da muss dann mal mein Männe ran, ich kann denen im Moment eh nich so hinterherrennen und irgendwer muss ja auch auf die anderen, die denn schon im Bad rumlungern, aufpassen, nö! 😛
Im Laufe des Tages muss dann noch i r g e n d j e m a n d die großen Käfige reinigen (niemand spezielles nu ma im Kopp hab *pfeif*) und hier gründlich saugen, den Spiegel abwischen und eben “reinen Tisch” machen. Sollte es morgen soweit klappen mit der Vierer-Bande, dass dann hier im Zimmer alles soweit fertisch is und keiner hier auf einmal doch noch Besitzansprüche stellt! Gell! Hachmann… ich hoff ja mal so dolle, dass das morgen schon klappen tut, mir tut die Kleene ja soooo leid, wie sie da so allein im Käfisch rumsitzt…. *schnief*…. und viel rumhoppeln kann se in der Küche ja auch nich, da hätt ses hier wirklich um vielfaches schöner… hmmm…. *malschweroptimistischwerdundnurGutesdenkfürmorgen*

Wer keine Sorgen hat …

… macht sich welche.
Als ich vor so 2 Monaten meiner Mutter den Blog eingerichtet hatte, dacht ich noch nicht daran welche schwierigen Prozeduren dies nach sich zieht. Das Schreiben von Beiträgen hat sie schnell gelernt. Aber dann wollte sie auch Links von anderen Bloggern einfügen, nach einigen Skype-Telefonaten und unermüdlichen Erklärungen klappt dies nun einwandfrei, sogar das Bearbeiten von diesen Links oder schon geschriebenen Beiträgen hat sie mittlerweile drauf.
Doch nun gings schon in die zweite Runde des Bildereinstellens.
Diesmal wurde aber gleich Nägel mit Köpfen gemacht, also nicht nur das Hochladen und Einbinden besprochen, sondern auch das Ausschneiden, Verkleinern und erneutes Abspeichern eines Bildausschnitts.
Dank Skype und VNC (Hören is zwar gut, aber Sehen was da auf dem Rechner passiert is noch besser) steht diesem Live-Support wirklich nichts im Wege, aber auch eine Blog-Oma mit geringer technischer Begabung wie sie, bekommt alles mal “gebacken” und nicht nur Kuchen :mrgreen:.

schöner Ausflug

Da ein Bekannter aus Berlin inkl Familie in Saarlouis seine Schwester besuchte, haben wir uns für heute zu einem “Ausflug” verabredet.
Ziel war die Gartenschau und der japanische Garten in Kaiserslautern. Gegen 10Uhr am Vormittag gings los, nach einem kurzen “Wir kommen”-Telefonat, schwang ich mich auf mein Moppi und ab nach K-Town.
Dort noch etwas rumgefahren, denn er steckte noch auf der Autobahn in einem kleinen Stau. Ich hab ihn dan von der Anschlußstelle abgeholt und wir sind dann auf einen Parkplatz vor dem Japanischen Garten.
Da sein kleiner Sohn etwas “undicht” war, sind wir noch schnell in die Stadt zu KIK um ein paar Klamotten zu kaufen, aber dann gings auch gleich in den japanischen Garten.
kl1.jpg
Es war zwar schön, aber wenig kinderwagenfreundlich und eben auch nicht allzu interessant für die Kleinen. Also ging es dann weiter zum Gartenschaugelände und dem Dinopark. Zuerst durch den Tunnel des Lebens, dort wurden neben Fotos auch Fundstücke und Fossilien gezeigt. Danach wurde ein kleiner Dinowagen ausgeliehen, damit der Kleine nicht die ganze Zeit laufen muß. Das war auch gut so, denn das Gartenschaugelände war schon etwas anspruchsvoll, ständig bergauf und bergab. Es gab viel zu sehen und zum Abschluß ging es durch den Dinopark. Dort gabs jede Menge lebensgroße Dinoatrappen zu sehen.
kl2.jpg kl3.jpg
Leider fing es kurz vorm Ende schon leicht zu regnen an und wir beeilten uns dann etwas. Gegen 16 Uhr waren wir dann mit allem durch und verabschiedeten uns auf dem Parkplatz. Ich fuhr dann nach Hause durch den Regen, zum Glück wars nicht kalt.
Alles in allem ein schöner Tag mit vielen schönen Erlebnissen.

1 294 295 296 297 298 312