Kategorie: Sport

rückblickend: 2015 liegt hinter mir

Nun ist es (fast) vorbei, das Jahr 2015 und es war großartig.

Wer nix lesen will und lieber Filmchen mag, das gibts weiter unten.

Die vergangenen 365 Tage habe ich äußerst sinnvoll genutzt. Ganz oben standen da natürlich jede Menge Reisen um so viel wie möglich von der Welt zu sehen.

Teneriffa, kanarische Inseln, Spanien

Im März ging es gemeinsam mit Vio nach Teneriffa[1] zur Inselerkundung und da das zu Fuß nicht alles in einer Woche machbar gewesen wäre, war ja klar, dass wir das mit dem Motorrad machen.

gelaufen: B2run in Berlin 2015

Am vergangenen Donnerstag fand der B2run 2015 in Berlin[1] und gleichzeitig damit auch das Finale aller Läufe aus den anderen Städte statt. Und ich war nicht nur dabei, sondern lief sogar mit.

Im Frühling diesen Jahres kam mein Kollege auf die Idee, dass unsere Firma ja auch da mitmachen könnte. Ich dachte zwar auch zunächst, dass das sicher anstrengend sein wird, aber war sofort bereit auch mitzulaufen und bis dahin bin ich sicher auch fit genug.

#Womens100 in und um Berlin

Radfahren wird von mir ja eher stiefmütterlich behandelt. Ich gebe zu, dass ich dieses Jahr noch nicht einmal das Fahrrad aus dem Keller geholt habe, obwohl mir das ja auch mal wieder gut täte.

Glücklicherweise kennt man jedoch (nicht nur) eine nette Freundin[1], welche das Radfahren ernsthaft betreibt und obendrein auch einem Radsport-Team, den Velonistas-Berlin[2], sehr nahe steht.

Da kann es dann auch mal vorkommen, dass man zufällig auf das Thema ‘Begleitfahrzeug’ bei Trainings- oder ähnlichen Fahrten kommt und ich bin ja immer offen für Neues. Gemacht habe ich so etwas zwar noch nicht, aber für alles gibts ein erstes Mal und das sollte dann heute gleich zu einer größeren Veranstaltung, dem Women’s 100, sein.

Runde für Runde

Ich bin ja ganz stolz auf mich, seit einer Woche gehe ich laufen.

Nach Jahren der ungesunden Bequemlichkeit habe ich mich endlich durchgerungen regelmäßig etwas Sport zu machen. Das wenige Radfahren bringt es ja nicht so ganz und wenn man schon einen Sportplatz[1] fast vor der Haustür hat, dann kann man dessen Rundlaufbahn ja auch nutzen.

An entsprechender Sportkleidung mangelte es zwar, aber die war schnell besorgt und irgendwie motivieren neue Sache auch eher dazu, als wenn ich irgendwelchen alten Kram dafür nutzen würde, den ich noch nicht mal habe. 😳

archivierender Frühschwimmer

Schon lange wollte ich in die nahe gelegene Schwimmhalle gehen um mal ein wenig regelmäßig Sport zu machen 🙄 . Soll ja nicht ungesund sein, aber alleine hatte ich bisher keine Lust.

Die Schwimmhalle in der Sewanstraße [1] war die, in der ich auch vor 25 Jahren das Schwimmen im Rahmen der Schule erlernen musste. Damals habe ich mich noch sehr schwer getan, da mir schon von Bekannten vor dem Schulschwimmunterricht das Schwimmen aufgezwungen wurde, so dass ich Angst vorm tiefen Wasser hatte.
Das legte sich natürlich mit der Zeit und später ging ich natürlich gerne in die Schwimmhalle, das Freibad oder an den See.

1 2 3