Kategorie: Motourer

Das Zwiebelsystem

Der Herbst ist schon eine Weile da und damit auch die unangenehme kalte, feuchte Jahreszeit.
Das ist aber kein Grund auf das Mopped zu verzichten, denn es gilt immer:

Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung

So sollte man also seine Kleidung der Witterung anpassen. Die luftigen Sommerjacken tauscht man gegen wasser- und windabweisende Textilbekleidung, die optional noch mit einem Innenfutter ausgerüstet werden kann.

zwiebelsystem

Deutschland: Klostercamping Thale/Harz, Sachsen-Anhalt

Im Mai 2013 waren Max und ich auf einem Kurztrip in den Harz[1]. Wir hatten zwar vorher schon geschaut welche Unterkünfte in Frage kommen, aber vor Ort entschieden wir uns spontan für das Klostercamping in Thale am Harz.

Der Platz direkt neben dem Kloster Wendhusen bietet neben Zelt- und Wohnwagenplätzen auch Wanderhütten an. Eine 2 Bett-Wanderhütte war genau das Richtige für uns. Optional gibt es auch weitere Leistungen wie Frühstück, die wir gerne annahmen. Brötchen mit Marmelade, Aufschnitt, Ei und Obst, sowie Kaffee und Tee wurden dabei zur Wunschzeit im Gemeinschaftsraum oder auch draußen bereit gestellt.

Empfehlung: Drehmomentschlüssel

Wer selbst Hand an sein Fahrzeug legen möchte, sollte auf gutes Werkzeug achten.
Gerade an wichtigen Baugruppen wie Bremse, Achse, Lenker oder Armaturen sind die richtigen Anzugsmomente der Schrauben oder Mutter wesentlich.

Moppedfahrer die auch noch ein Auto haben und da öfter die Räder selbst von Winter auf Sommer wechseln, haben vermutlich dafür bereits einen Drehmomentschlüssel, der diesen Bereich abdeckt. Die Erfahrung sagt, dass aber hier in der Regel auf günstige Modelle zurückgegriffen wurde.

Was beim Reifenwechsel am PKW und bei um die 110-130Nm nicht ganz so ins Gewicht fällt, ist bei vielen Schraubverbindungen am Motorrad anders. Hier gibt es beispielsweise an der Bremse Drehmomente um die 20-30Nm, wo gutes Werkzeug lebenswichtig ist.

Mit 50er Mopeds auf großer Fahrt

Nicht immer werden spontane Ideen umgesetzt, meistens nur die wirklich guten … oder verrücktesten.
Bereits 2011 hatten die Twittiods den Gedanken mit 50ccm-Mopeds in die Alpen zu fahren, 1000km hinter sich zu bringen und mindestens einen 2000er zu überwinden. Beim Gedanken blieb es nicht lange und so berichtete die Gruppe unter dem Hashtag #Alpen50[1] live von allen Höhen und Tiefen des Abenteuers und das waren damals einige.

Das ist nun 3 Jahre her und in diesem Jahr soll es wieder auf große Fahrt mit kleinen Maschinen gehen. Diesmal ans Meer in Holland zum Kibbeling essen[2].

Die Warnweste beim Motorrad

Ab dem 1. Juli ist die Warnweste in Deutschland Pflicht für PKW-Fahrer, Motorradfahrer brauchen auch dann (noch) keine mitzuführen.

Aber wie sieht die Situation für Motorradfahrer bei unseren Nachbarn aus?

Belgien:
Bei Unfall oder Panne auf Landstraße oder Autobahn bei Verlassen des Fahrzeugs ist eine Warnweste zu tragen.

Finnland:
Das Tragen von reflektierender Kleidung wird bei Dunkelheit empfohlen.

Frankreich:
Keine Pflicht zum Tragen einer Warnweste für Motorradfahrer

Luxemburg:
Bei Unfall oder Panne auf Landstraße oder Autobahn bei Verlassen des Fahrzeugs ist eine Warnweste tragen.

Alpine Pässe und Hochstraßen

Auf Alpenpass.com[1] gibt es reichlich Infos zu über 280 Pässen und Hochstraßen in den Alpen. Daneben werden natürlich auch die Berge vorgestellt.

Die sehr umfangreiche Seite erklärt mit Karten und Fotos die Besonderheiten der einzelnen Pässe, ideal um eigene Touren zu planen, damit man vorher weiß worauf man achten sollte oder muss.

Also schaut einfach mal rein.

grimselpass

1 8 9 10 11