Als Fahrer bei Sixt, nicht zu empfehlen

Als wir damals noch in der Pfalz wohnten, arbeitete ich nebenher bei Europcar als Fahrer und Fahrzeugpfleger. Die Arbeit war angenehm und hatte mir Spaß gemacht.

Anfang diesen Jahres wollte ich diese Möglichkeit auch hier in Berlin wieder nutzen und bin zu einer Station in meiner Nähe gegangen. Der Stationsmanager hätte mich gern genommen, da ich auch die größeren LKW fahren darf und die entsprechende Erfahrung mitbrachte.
Eine neue Regelung verhinderte dies leider, denn Fahrer werden bei Europcar nur noch maximal 2 Jahre eingestellt und damit war ich mit meiner damaligen Anstellung schon deutlich drüber.

Done.

Da ich doch immer mal wieder noch Anfragen über schweininchen.de bekomme, ob ich denn noch Kuschelsachen nähe, hab ich mir jetzt doch mal gedacht ‘mussu doch mal was schreiben dazu‘.

Vor über zwei Jahren fing ich an, meine ‘Nähkünste’ in Form von Kuschelsachen für kleine Vierbeiner anzubieten [1]. Da ich zu der Zeit noch arbeitssuchend war, hatte ich ja massig Zeit und so war das für mich auch ein schöner Zeitvertreib.
Einige Monate später bekam ich dann einen Vollzeit-Job und mir wurde immer mehr klar, dass ich die Näherei nicht auf ewig machen kann.
Wochentags ging ich nun zur Arbeit und mein Wochenende sah so aus, dass ich samstags alle Kuschelteile zuschnitt und sonntags alles nähte, soweit ich eben kam. Dies noch neben der normal anfallenden Hausarbeit, gebündelt aufs Wochenende zu machen, nervte mich irgendwie immer mehr. Irgendwie hatte ich mir meine Wochenenden anders vorgestellt…

staatlich geprüft

Am Montag, nach meinem 500. Fund [1], dachte ich ja schon, dass die Woche gut anfängt und gestern war ich mir dann auch sicher.

Beim Blick in den Briefkasten lächelte mich ein großer Umschlag mit dem Stempel der IHK Berlin an und das konnte eigentlich auch nur eines bedeuten.
Die Prüfung lag ja nun schon über einen Monat zurück und man wird da ja auch leicht ungeduldig, wenn man so gar nix hört und endlich wissen will was nun Sache ist.

Trawlix: sei kreativ und gewinne einen iPod nano

Trawlix LogoPassend zu Weihnachten gibt es auch bei Trawlix [1] derzeit eine Ausschreibung, bei der es um kreative Weihnachtsgeschenke geht.

Wer seine Ideen entsprechend der Anforderung bis zum 6.12.2009 einreicht, hat die Möglichkeit einen iPod nano zu gewinnen. Aber damit nicht genug, denn Trawlix versucht auch Abnehmer für diese Ideen zu finden, die die vorgeschlagene Projekte auch noch kurzfristig umsetzen wollen. Also wenn das kein Anreiz ist um mitzumachen.

schicke Fonts

gibt es unter anderem auch von Jos Buivenga aka exljbris.

Auf seiner Website [1] stellt er seine derzeit 11 Font-Kreationen vor und bietet diese teilweise direkt zum Download, als auch eingeschränkt kostenlos* auf MyFons.com [2] an.

Er hat da wirklich ein paar schicke Schriften zusammengebastelt, die man sogar kommerziell nutzen darf. Lizenzbestimmungen lesen 😉

Anführungszeichen – wie, welche und vor allem wohin?

Die Frage klingt sicherlich banal, ist sie aber gar nicht.

Vorgestern fand ich bei wax über Twitter [1] einen interessanten Beitrag zum Thema Gänsefüßchen oder auch Anführungszeichen.
Auf Typefacts wird sich dem Thema sehr komplex angenommen [2] und mit optisch ansprechenden und leicht verständlichen Beispielen die richtige Nutzung von Anführungszeichen erklärt.

Dabei werden auch Eselsbrücken, zum leichteren Merken der Regeln, genannt und auch der Unterschied zwischen echten Anführungszeichen unten und oben ( „ “ ) und dem Doppelstrichelchen ( ” ), sowie allen anderen möglichen Varianten zur Wiedergabe wörtlicher Rede oder auch Zitaten aufgezeigt.

Blogverzeichnis Bloggerei.de