Kategorie: Allgemeines

Als der Weihnachtsmann Zahnschmerzen hatte

So könnte ein 8mm-Film meiner Kindheit heißen.

In meiner Familie waren neben Fotokameras auch immer 8mm-Filmkameras dabei und so wuchs ich völlig selbstverständlich damit auf. Das führt im Rückblick dazu, dass man eben nicht nur auf alten Fotos viel jünger aussieht, sondern sich sein Leben als Film noch mal ansehen kann, ohne danach ins Licht gehen zu müssen.

Eigentlich nur bestimmte Teile daraus, wie eben vom Urlaub oder auch die Weihnachtsfeste.

Für Olsenbande-Fans: Meine Tage in gelben Socken

Zu Weihnachten bekam ich unter anderem auch ein Buch, über das ich mich sehr freute.

Morten Grunwalds ‘Meine Tage in gelben Socken[1] erzählt aus seiner Sicht wie es zu den beliebten Olsenbande-Filmen kam und welchen Spaß die Darsteller, Autoren und Regisseure vor, während und nach den Dreharbeiten hatten.

Der Fokus liegt ganz klar auf den drei Hauptdarstellern, Ove Sprogøe (Egon Olson), Poul Bundgaard (Kjeld Jensen) und eben Morten Grunwald (Benny Frandsen). Aber es gibt auch die eine oder andere Anekdote von und über die Nebendarsteller.

#motwunsch – ein Motorrad-Blog-Dings

Irgendwo in den Untiefen der sozialen Netzwerke kam die Idee auf, dass sich Motorrad Blogger zum Thema Wünsche an die Motorradwelt Gedanken machen, als Beiträge formulieren und diese gemeinsam am 1. Dezember veröffentlichen und am besten danach gegenseitig verlinken, damit das auch alles schön gefunden wird.

Dabei ist es egal ob es um Fahrzeuge, Zubehör oder sonstwas geht.

Der Griesgram hatte das vor einigen Tagen nochmal schön zusammengefasst[1].

Motorrad-Handschuhe: Vanucci Tifoso

Als Sommerhandschuh, und auch wenns etwas Kälter ist mit Unterziehhandschuh, habe ich mehrere Jahre den Probiker PR-09[1] genutzt. Für den Sommer wenn es trocken war, ist das auch guter Handschuh.

Durch die offene Gestaltung hatte man es immer angenehm luftig an den Händen. Die Passform war ok für meine Hände, nur beim letzten Paar hatte ich an der rechten Hand teilweise Druckstellen. Das kam aber auf den Lenker und die Handposition an. Gestört hatte mich das dann auf längeren Fahrten, wenn dadurch die Hand bzw. einzelne Finger ein leichtes Taubheitsgefühl bekamen.

damals: 20. Juli 1999

Früher musste man ja noch Grundwehrdienst leisten und damals dachte ich, naja, kann ja nicht so schlimm sein und ich schau mir das mal an.

Ich war jung und hatte mir nicht wirklich Gedanken darüber gemacht, die Zeit würde schon irgendwie rum gehen. So wurde ich zum 1. Juli 1999 eingezogen und wurde die ersten 3 Wochen mit den Übungen fürs Gelöbnis beschäftigt. Es war ein warmer Juli, oftmals mit über 30°C. Lustig war was anderes und jeder dachte daran, wie unangenehm es dann am 20. Juli werden könnte, wenn man da lange stehen muss. Vor allem auf die Gefahr hin, dass der damalige Verteidigungsminister Rudolf Scharping sprechen könnte, das hätte ja dann noch länger gedauert.

42, die Antwort

Nach fast 7 Jahren ohne eigenes Auto, ist in letzter Zeit doch wieder etwas Bedarf auf Grund von vermehrtem Transportaufkommen entstanden.

Im Grunde kommen wir ja für die täglichen Wege zur Arbeit immer gut mit dem ÖPNV klar. Für die Freizeit und sonstige Fahrten, bei denen nur ich selbst und wenig Gepäck mit muss, fahre ich ja gern mit dem Mopped. Ansonsten griff ich in letzter Zeit auch gern mal auf das Angebot von Car2Go[1], welches zumindest für die Fahrten von A nach B bzw. von woanders nach Hause seine Vorzüge bietet. Leider stehen stehen die ja nicht überall herum bzw. ich bin nicht immer in deren Geschäftsgebiet.
Aber der deutlich erhöhte Konsum von Getränken die kästenweise gekauft werden wollen, Fahrten in die Moppedgarage mit Teilen oder Grillzeug und andere Verpflichtungen, die zu vermehrten Fahrten mit einem geliehenem Auto führten, sind ausschlaggebende Gründe für eine Neuanschaffung.

1 3 4 5 6 7 61