Autorenarchiv: Tom

Ein Lebenshauch von meiner alten ES150

{es150} Kerze einbauenMeiner alten MZ ES150 haben wir, Max, Björn und ich, am vergangenem Samstag nach ein wenig Bastelei etwas Leben eingehaucht. 🙂

Erstmal wurde ein neuer Unterbrecherkontakt eingebaut, danach mit der vom Papa gesponserten Zündeinstelluhr und einer Fühlerlehre die Zündung eingestellt, den Vergaser komplett zerlegt, gesäubert und wieder montiert, eine neue Kerze rein, Batterie angeschlossen und “provisorisch” vedrahtet.

Der Zündfunke war zuvor bei der Probe sichtbar, also Sprit in den Vergaser laufen lassen und angekickt.
Nach dem gefühlten 20 ten Mal gab sie ein kurzes Lebenszeichen von sich.

Mein ES150-Projekt kann beginnen

{es150} vor dem AufladenNachdem mein Bruder vor 2 Wochen seine MZ TS150 zum aufbereiten bekam und es mit meiner seinerzeit nicht geklappt hatte[1], ergab es sich, dass ich eine MZ ES150 plus einen Ersatzeilspender und diversen Ersatzteilen erstehen konnte.

Der Tank ist von innen so gut wie rostfrei, die Räder leichtgängig, der Motor lässt sich durchtreten und die Blechteile sind nahezu vollständig.

Nun können die beiden Schmuckstücke erst einmal wieder aufbereitet werden, um sie dann in den Originalzustand zu bringen.

gekürzte Hinterradabdeckung an der XJ600

{xjh} SerienheckDie Länge des Spritzschutzes aka Schutzblech am Hinterrad meiner XJ600 gefiel mir schon seit geraumer Zeit nicht.

Mein Bruder hat ja bei seiner SevenFifty das Glück gehabt, das unter Ende einfach abschrauben zu können. Bei der XJ600 kann man dies zwar auch, aber damit ist auch der in Deutschland vom Total Überflüssigen Verein geforderte Rückstrahler mit weg.

Die Kennzeichenhalter aus dem Zubehör sind einerseits kostenintensiv und passen andererseits nicht wirklich an mein Tourenmopped. Da entschied ich mich für eine einfache und gleichzeitig geniale Eigenbaulösung.

neues Sitzgefühl auf meiner XJ600

{xjsb} die alte SitzbankAuf längeren Touren auf meiner XJ600 schmerzte nach einiger Zeit immer mein Steißbein. Der Grund war die drückende Kante der Sitzbank zum Sozius.

Daher habe ich im Netz etwas gestöbert und nach diversen Sitzbanklösungen gesucht. Die Varianten von Bagster[1] sagten mir schon immer zu, aber wenn die Sitzbank dann nahezu genauso teuer wird wie der Restwert meines unbetankten Moppeds ;), habe ich den Gedanken daran verworfen. Durch Zufall stieß ich dann auf die Angebote von preiswert-tunen.de[2].

Zu verkaufen: Yamaha XJ600s Diversion (verkauft)

Beim Garage aufräumen hab ich ja noch meine alte Yamaha XJ600S Diversion gefunden. :mrgreen:

Ganz so ist es natürlich nicht, aber da wir den Platz für andere Projekte brauchen, biete ich die XJ als Ersatzteilspender oder zum Wiederaufbau an.
Durch einen Umfaller ist die Verkleidung und der Frontfender beschädigt worden und sind nicht mehr vorhanden. Scheinwerfer und Cockpit sind unbeschädigt, einen zweiten rechten Spiegel gibt es dazu.

Das Fahrzeug steht seit 3 Jahren, der Motor dreht, aber die Vergaser sind dicht und müssten gereinigt werden, ist also nicht fahrbereit. Bremsbeläge und Scheiben sind in Ordnung, Sattel sind freigängig. Ansonsten hat das Fahrzeug die üblichen Gebrauchsspuren.

1 2