Autorenarchiv: Max

ausspioniert: Kundschafter des Friedens

Das Kinodefizit des letzten Jahres musste aufgeholt werden und so ging es gestern wieder ins Filmtheater am Friedrichshain[1]. Diesmal war es der Film Kundschafter des Friedens[2].

In der heiteren Agentkomödie geht es um den ehemaligen DDR Top-Spion Jochen Falk, den der BND aus Verzweiflung anwirbt, um die Wiedervereinigung zweier ehemaliger Sowjetrepubliken durchführen zu können.
Falk stellt jedoch Bedingungen, denen der BND widerwillig zustimmt. Er möchte die Sache auf seine Weise machen, nicht zuletzt auch aus persönlichen Gründen und sein altes Team muss natürlich auch dabei sein. Die in die Jahre gekommenen EX-Agenten .. ähm … Kundschafter des Friedens bekommen jedoch die junge BND-Analytikerin als (aufpassende) Begleitung zur Seite gestellt. Ein Generationen-Konflikt, doch in der Zwischenzeit hat sich auch die Spionagearbeit und die Technik weiterentwickelt.

fortgesetzt: T2 Trainspotting

Es war mal wieder Kinozeit und so gingen Jony, Fia und ich am Samstagabend ins Filmtheater am Friedrichshain[1], um die Fortsetzung[2] des legendären Films Trainspotting zu schauen.

Nach 20 Jahren kommt Renton, der damals seinen Freunde das Geld aus einem Heroindeal stahl, aus familiären Gründen zurück. Dass er nicht herzlich empfangen werden würde, war ihm klar und so gab es zunächst statt einem Handschlag von Sick boy einen Faustschlag ins Gesicht.

Suzuki DR650R: Revision des Benzinhahns (Unterdruck)

Wenn der Benzinhahn undicht ist oder die Unterdruckfunktion nicht mehr richtig arbeitet, ist es nötig mal nachzuschauen und im besten Fall gleich alle Dichtungen und die Membran zu wechseln. Denn mit dem Alter werden die Gummiteile auch nicht besser.

Ein entsprechendes Reparaturkit mit allen nötigen Teilen bekommt man schon für wenig Geld, z.B. im DR Big Shop[1].

Reparaturkit für Benzinhahn

abenteuerlich: Honda CRF1000L Africa Twin in der Garage

Ich kann ja nicht sagen, dass mich die SevenFifty auf unseren Reisen jemals im Stich gelassen hätte oder wartungsintensiv gewesen wäre. Den TÜV gab es bisher auch immer problemlos. Aber nun wird sie bald 25 Jahre alt und hat bereits über 112tkm auf dem Buckel.
Der Auspuff musste letztes Jahr getauscht werden und die hinteren Federbeine sind auch nicht mehr die schönsten, aber Ersatz ist dafür auch schon da. Ansonsten ist die Dicke immer noch ein tolles pflegeleichtes Motorrad, welches sicherlich nochmal 100tkm packt.

eingeplant: laufen in Berlin

Auch wenn mich der Unfall[1] und die nachfolgende lange Genesungszeit im Lauftraining ordentlich zurück warf, möchte ich auch diese Jahr wieder an dem einen oder anderen Wettkampf teilnehmen.

Ich laufe zwar seit geraumer Zeit wieder regelmäßig und mittlerweile auch wieder recht ordentlich, aber für mehr als die kurze 6km Runde am Sonntag habe ich mich noch nicht bereit gefühlt. Doch da schon am 19. März der 2. Rund um den Müggelturm – der Lauf in den Frühling[2] stattfindet, zu dem ich mich für die 10km Strecke anmeldete, muss ich wohl mal die Zähne zusammen beißen.

geschichtlich: KZ-Gedenkstätte Dachau

Vor 75 Jahren, am 15. Januar 1942, wurden die ersten Häftlinge aus Dachau in die Tötungsanstalt Schloss Hartheim gebracht und damit begann die größte Mordaktion im Konzentrationslager Dachau.

KZ-Gedenkstätte Dachau

Da ich in der Nähe zu tun hatte, nutzte ich die Gelegenheit für einen Besuch in der KZ-Gedenkstätte Dachau[1].

Durch das Jourhaus, das Dienstgebäude der SS mit dem Lagertor, betritt man die Lageranlage direkt auf den Appellplatz. Linker Hand erblickt man 2 rekonstruierten Baracken, von insgesamt ehemals über 30. Rechts befindet sich das Wirtschaftsgebäude mit dem Museum und davor das internationale Mahnmal.

1 17 18 19 20 21 289