angezogen: Winterhandschuhe fürs Fahrrad

Wieder das Handschuhthema, also genauer das Winterhandschuhthema. Ich bin weiterhin auf der Suche nach guten Winterhandschuhen, die auch unter dem Gefrierpunkt wenigsten eine Stunde die Hände warm halten. Ich friere ja eigentlich nicht so schnell, fahre auch bis -5°C noch mit Shorts, aber die Hände bzw die Finger sind beim Fahren problematisch.

Was ich so bisher versucht habe, ist gerade so mittelmäßig, leider. Sicherlich ist das auch individuell unterschiedlich, was Kälteempfinden anbelangt. Aber es geht nicht nur um Wärmeleistung, wasserdicht sollten sie auch sein, das grenzt die Wahl dann schon deutlich ein.

Für kalte Tage beworben, aber nicht wasserdicht wurden beispielsweise recht günstige Handschuhe von Decathlon. Sie sind zwar dick, aber halten meine Hände beim Radfahren nicht lange warm. Nach 15-20 Minuten sind die Fingerspitzen kalt.

Btwin Winterhandschuhe

Ähnlich ergeht es mir mit den von vielen Seiten empfohlenen Sealskinz Allwetter MTB Handschuhen[1]. Nicht explizit für kalten Winter beworben, sind sie dünner, als die B’TWIN, bieten daher ein besseres Griffgefühl, aber halten genauso lange warm. Aber sie sind eine Weile wasserdicht und daher wunderbar auch bei regnerischem Wetter, wenn es eben nicht zu kalt ist.

Sealskinz Allwetter MTB Handschuh

Sealskinz Allwetter MTB Handschuh

Ganz neu im Kleiderschrank sind die Ziener 414 Infinium mit Goretex[2]. Ähnlich dünn wie die Sealskinz, aber fühlen sich ein wenig wärmer an, beim Anziehen. Das Bündchen ist zwar weich, aber auch ein Designfehler. Während der Handschuh dank Goretex doch lange wasserdicht ist, ist das Stoffbündchen ein Wassermagnet, einmal vollgesaugt wird auch der Handschuh innen nass. Also Bündchen unter den Ärmel fummeln und keine Lücke lassen.

Aber auch hier ist die Wärmeleistung ähnlich den anderen beiden. Kalte Fingerspitzen nach rund 30 Minuten und das gerade so um den Nullpunkt.

Ziener 414 Gore Infinium Winterhandschuhe

Die Gel-Pads entlasten die Handballen zusätzlich, das ist ganz angenehm.

Etwas Abhilfe schaffen natürlich Unterziehhandschuhe, die zögern das schnelle Kälterwerden etwas hinaus. Für die Wege ins Büro und zurück reicht das meist. Alternativ hätte ich ja noch ganz dicke Motorradwinterhandschuhe, aber die schränken die Fingerbeweglichkeit auch sehr ein und mag ich auch kaum bei Motorradfahren. Nächste Stufe wären dann noch Lenkerstulpen, aber das will ich eigentlich vermeiden.

Die Hand am Lenker

Was zieht ihr denn im Winter an den Händen an?

  1. [1] angezogen: Sealskinz MTB All-Wetter Handschuhe
  2. [2] Ziener 414 Infinium Fahrradhandschuhe Winter – Amazon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Datenschutzerkärung

Blogverzeichnis Bloggerei.de - Mastodon