Französische Lektionen im Jura

Teil 3 von 6 des Reiseberichts 2020.1 Schweiz
Reisebericht: 2020.1 Schweiz

#CHalps20 – Technikmuseum Sinsheim – Switzerland Marathon Light – Heididorf – Fahrradfahren – St. Ursanne – Schloss Heidegg

Am sechsten Tag meines Schweizurlaubs nahm ich mir eine Tour in den Kanton Jura vor. Dort in der Westschweiz war ich bisher noch nicht und das Wetter versprach freundlich sonnig zu werden.

Zunächst führte mich mein Weg vorbei an Luzern, entlang dem Sempachersee, durch den Kanton Solothurn und als die Verkehrsschilder nur noch französisch waren, war mir klar, ich bin nun endlich im Kanton Jura angekommen. Mein konkretes Ziel war Saint-Ursanne, eine historische Kleinstadt und ein Stift. Direkt an der Doubsbrücke fand ich einen Parkplatz und hatte sofort einen wundervollen Blick auf das Örtchen.

Ich überquerte die Brücke und betrat Saint-Ursanne. Es war wie eine kleine Zeitreise und die mittelalterlichen Häuser, welche sich um die Stiftskirche reihten, ergaben ein schönes Bild.

Saint-Ursanne
Saint-Ursanne

Zunächst genoss ich eine kleine Stärkung bevor ich mich auf einen Rundgang durch den Stift und den Ort machte.

Ich durchlief den Kreuzgang an der Stiftskirche und einige der kleinen Gassen des Ortes.

So langsam wurde es aber auch Zeit weiterzuziehen, so überquerte ich abermals St-Jean Brücke und warf nochmal kurz einen Blick zurück, bevor ich die Reisebraaap bestieg und mich mein weg zunächst weiter nach Südwesten führte.

Viadukt
Viadukt
Reisebraaap
Reisebraaap

Über eine kleine Nebenstraße ging es zunächst hinauf bis nach Montmelon Dessus, weiter über Saint-Brais, Montfacucon bis nach Le Bémont, wo ich nach Osten abbog und kurz danach zwischen Pferden auf der Fahrbahn warten musste.

Pferde auf der Fahrbahn

Weiter ging es dann bis zum Parkplatz Süd am Naturreservat Etang de la Gruère.

Hier tat sich ein wunderschöner ruhiger See auf, den man umwandern kann. Auf Grund der mittlerweile schon fortgeschrittenen Zeit und in Anbetracht der noch bevorstehenden Rückfahrt, setzte ich mich einfach nur an das Ufer und erfreute mich an der Ruhe. Hin und wieder kamen Spaziergänger und Wanderer vorbei, es war ja auch ein wunderschöner Tag.

Nach gut anderthalb Stunden machte ich mich auf den Rückweg Richtung Obwalden. Zunächst fuhr ich ein Stück über die A5 vorbei an Solothurn und wechselte dort Richtung Süden auf die A1. Bei Kirchberg-Alchenflüh verließ ich die Autobahn und fuhr über Burgdorf, Langnau auf Landstraßen bis durch das Entlebuch. Weiter ging es über den Glaubenbergpass zurück nach Sarnen und Sachseln.

Über den Glaubenberg
Über den Glaubenberg

 

Karte der Tour

Gesamtstrecke: 329.24 km
Gesamtzeit: 09:20:47

Reisebericht: 2020.1 Schweiz

#CHalps20 – Technikmuseum Sinsheim – Switzerland Marathon Light – Heididorf – Fahrradfahren – St. Ursanne – Schloss Heidegg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Datenschutzerkärung

Mehr in Ausflugsziel, Fotografie, Freizeit, Motourer
Reifendruckkontrollsystem zum Nachrüsten
nachgerüstet: Reifendruckkontrollsystem am Mopped

Popometer oder doch mal digital?

Sarnersee
sportlich um den Sarnersee

Irgendwas mit Laufen, Radfahren und einem Absturz in den Bergen.

Schließen
Blogverzeichnis Bloggerei.de