beleuchtet: CubeLite II Pro Fahrradrücklicht

Letztes Jahr hatte ich ja das SMRTLTE vorgestellt[1], welches ich entsprechend lang nutze und mit dem ich weiterhin zufrieden bin.

Mittlerweile gibt es eine Weiterentwicklung namens CubeLite II Pro[2] und da ich nicht nur ein Fahrrad habe, bestand hier auch Bedarf der Einfachheit nach ein zweites Rücklicht dieser Art anzuschaffen.

Cubelite II ProWie auch schon das SMRTLTE verfügt das CubeLite II Pro über mehrere Leuchtmodi (Dauerleuchten, pulsieren, blinken), einer Bremslichtfunktion und dem Automatikmodus. Dazu kommt eine Tagfahrlicht-Funktion. Wie auch schon das SMRTLTE, hat die Lampe einen Helligkeitssensor und schaltet das Rücklicht (der Ring) somit nur bei Dunkelheit ein. Am Tage leuchtet statt des Ringes eine LED über dem Taster. Genauer, diese einzelne LED leuchtet tagsüber im gewählten Leuchtmodus des Rücklichts.

Im Gegensatz zur alten Version lässt sich dies alles mit dem einen Taster in der Mitte des Lichts bedienen. Beim SMRTLTE war für den Wechsel zwischen dem normalen und dem automatischen Modus ein Schieberschalter an der Rückseite vorhanden, der sich im montieren Zustand nicht bedienen ließ.

Mit der neuen Version ist dies mit einem Fingertip umgeschaltet.

Neu ist auch der Lieferumfang, man steht nicht vor der Wahl zwischen Sattel- oder Sattelstangenmontage-Option, denn beide Halter sind inklusive. Obendrein hat das Licht bereits einen Clip, mit dem es sich auch an Rucksack, Satteltasche oder Ähnlichem befestigen lässt.

Ebenso ist nun auch eine Kontrollleuchte für den niedrigen Akkustand vorhanden und auch für den aktivierten Automatikmodus.

Die Sattelhalterung ist diesmal aus Kunststoff und das CubeLite II Pro lässt sich schnell einschieben und rastet dann ein. Die Sattelstangenhalterung ist aus Gummi, in welches das Licht eingeclipt wird.
Das geht deutlich schneller, als das Geschraube mit dem Feingewinde beim SMRTLTE.

Der Hersteller verspricht eine deutlich längere Akkulaufzeit und Schnellladefunktion, hier konnte ich bisher jedoch noch keine Erfahrungen sammeln. Wenn es mindestens solange leuchtet wie die alte Variante, genügt mir das aber.

Im direkten Vergleich habe ich den Eindruck, dass das CubeLite II Pro heller ist, das kann ja nie schaden.

  1. [1] beleuchtet: SMRTLTE ehemals Xlite 100 Fahrradrücklicht
  2. [2] CubeLite II Pro – The Smart Bike Lights

8 Gedanken zu “beleuchtet: CubeLite II Pro Fahrradrücklicht

  1. Hast du das cubelite ein paar Tage bzw Nächte benutzt?
    Ich habe mir das Rücklicht bestellt, Bezahlung per Paypal.
    Das Licht schien super. Hell, nur ein Bedienknopf, lange Leuchtdauer, clevere Befestigung mit dem Gummistraps z.B. an der Sattelstütze, aber auch am Rucksack einhängbar.
    Wäre so schön gewesen.
    Leider weist das Licht nicht nachvollziehbare Reaktionen auf Tastendruck auf.
    Einmal kurz drücken: eigentlich Wechsel der Leuchtmodi (Dauer/Blinklicht)
    Zweimal kurz drücken: Wechsel von Manuel auf Automatikbetrieb
    Lang drücken: Licht an/aus

    Leider tut die Lampe was sie will. Absolut nicht kontrollierbar.
    Ich hatte eine Lampe reklamiert und eine neue erhalten. Nach drei Tagen genau derselbe Fehler.
    Ich kann kaum glauben, dass ich zu doof zum Bedienen einer elektronisch geregelten Leuchte mit nur einem Druckknopf bin.
    Dieses Glückspiel mit der Funktion des Rücklichts ist mir zu gefährlich. Schließlich will ich im Dunklen mit meinem Rad gesehen werden….
    Ich staune daher über die Empfehlung dieses Produktes.

    AntwortenAntworten
  2. @Arne: ich nutze das CubeLite II täglich, habe sogar 2 davon. Funktionieren beide tadellos.
    Da in dem Rücklicht ein Microcontroller verbaut ist, lässt sich dieser auch ‘neustarten’, wenn man die Taste 30s gedrückt hält. Evtl hilft das bei Deinem Problem.

    AntwortenAntworten
  3. @Max:
    Hi Max, danke für die Rückmeldung.
    Das cubelite hat jetzt die ganze Nacht vor sich hingeblinkt.
    Der Versuch mit den 30 Sekunden hat nichts bewirkt.
    Ich frage mich was das Geheimnis ist.
    VG Arne

    AntwortenAntworten
  4. Bei mir ist seit gestern das gleiche Problem. Ich bin in einen Regenschauer gekommen, das Rücklicht ist wohl nass geworden. Seitdem keine Funktion des Knopfes mehr, es blinkt wann es will.
    Ich habe das Rücklicht seit Dezember. Bis jetzt keine Antwort des Herstellers auf meine E-Mail. Zudem kam es direkt aus China, nachdem ich es in Australien bestellt hatte.
    Ich sage: Schlechte Qualität für einen überhöhten Preis. Passt auf, dass eure nicht zu nass werden…

    AntwortenAntworten
  5. @Joerg: verstehe, dass das ärgerlich ist. Vermutlich werden mittlerweile viele Clone angeboten, bei denen die Qualität nicht gegeben ist.
    Ich selbst nutze, wie schon geschrieben, 2 Stück jeden Tag und bei jedem Wetter. Bis jetzt funktionieren beide tadellos.
    Aber bei kaum 20€ das Stück, finde ich es auch nicht überteuert.
    Die derzeit vermutlich einzige preisgünstige Alternative scheint das Sigma Blaze Rücklicht zu sein.

    AntwortenAntworten
  6. @Max:
    Naja, ich habe 29,50€ bezahlt. Ein Schnapper war das nicht für ein Rücklicht, das nicht funktioniert.
    Da der Lieferant nicht aus der EU kommt, ist man bei Reklamationen auf goodwill angewiesen.
    Ein Hoch auf unsere EU mit verbindlichen Regeln zur Gewährleistung.

    AntwortenAntworten
  7. Wie beschriebene selbe Problem allerdings habe ich festgestellt das es diese nur im Auto-Modus macht.
    Heißt in diesen Modus macht das Rücklicht was es will z.B. nicht Ausgehen oder Angehen bei geringster Bewegung.
    Habe dann in Manuell-Modus umgestellt und siehe da es macht was es soll.
    Einschalten, Licht (Ring) blinkt in schnellen Impulsen und bei simuliertes Bremsen Ring leuchtet dauerhaft sehr hell.
    2x drücken, Licht (Ring) blinkt in langen Impulsen und bei simuliertes Bremsen Ring leuchtet dauerhaft sehr hell.
    3x drücken, Licht (Ring) brennt dauerhaft und bei simuliertes Bremsen Ring leuchtet dauerhaft sehr hell.
    Lange drücken Licht aus (geht auch nicht an bei Bewegung)
    Warum es bei Auto-Modus nicht funkt. evtl. Chinafehler ich weiss es nicht oder mein Bedienfehler wie auch immer

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Datenschutzerkärung

Mehr in Sport, Technik
Garmin Edge 820, Routing
aufgerüstet: Garmin Edge 820 und Forerunner 45

die Technik macht nicht unbedingt besser, aber es fühlt sich ein bisschen so an

Startnummer und Goodie-Bag
gelaufen: Switzerland Marathon Light 2019

erst die Arbeit, dann das Vergnügen

Schließen
Blogverzeichnis Bloggerei.de