eingezogen: zwei rassige Rothaarige

Nach dem Tod ihrer Schwester Marcha[1] und unserem Kater Pasha[2], war Prudence fast 2 Jahre allein. Ein Zustand der uns täglich beschäftigte und den wir eigentlich auch immer ändern wollten.

Wir schauten hin und wieder in Tierheime, Vermittlungsstellen und Kleinanzeigen, machten uns aber auch immer Gedanken über Vergesellschaftung und ob man eine etwas ältere Katzen oder lieber 2 Kitten dazu holen sollte.

PrudenceMeist blieb es bei den Überlegungen und Zweifeln, bis vor Kurzem eine Bekannte, einen Beitrag eines ihrer Bekannten teilte, in dem Plätze für 2 ältere Katzen gesucht wurden, da die Besitzerin sich aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausreichend um die beiden kümmern konnte.

Es handelte sich um 2 rote Mädels, Kitty und Candy, Geschwister, die bereits 12 Jahre waren. Rote Miezen wollte Vio schon immer mal haben und daher zeigte ich ihr die beiden und nach gründlicher Überlegung nahmen wir kurzfristig Kontakt auf und konnten ein Termin zum Kennenlernen vereinbaren.

Die zwei waren beim ersten Treffen, entgegen der Beschreibung, gar nicht so zurückhaltend, sondern sehr neugierig und aufgeschlossen. Am liebsten hätten wir sie auch gleich mitgenommen, aber da Kitty noch einen Termin beim Tierarzt hatte, verschoben wir die Abholung um eine Woche, nahmen aber schon einen kleinen Kratzbaum und weiteres Zubehör mit zu uns, damit sich Prudence an die neuen Gerüche gewöhnen kann.

Prudence noch entspannt und unwissendSo zogen die beiden Roten dann letzten Samstag bei uns ein. Zunächst separiert im Arbeitszimmer, konnten sie sich entspannen und an die neue Umgebung gewöhnen. Nach einigen Stunden tauschten Kitty, Candy und Prudence die Räume, so dass die beiden Neuen sich den Rest der Wohnung ansehen konnten.

Nach ein paar Erkundungsrunden suchten sich die beiden schon ihre Lieblingsplätze aus. Durch die neue Situation brummelte Kitty oft herum und war sich auch mit ihrer Schwester nicht ganz so einig.

Kitty zog sich auf die hohe Aussicht des großen Kratzbaum zurück und Candy bevorzugte einen der Sessel.

Nach einiger Zeit wagten wir den Versuch alle Katzen zusammenkommen zu lassen und bis auf ein wenig Gebrummel, kurzes Gefauche, kam es zu keiner Keilerei. Man hat Respekt voreinander. Anfänglich umging man sich noch in großen Bögen. Prudence blieb die meiste Zeit im Schlafzimmer und selbst zur Futterzeit gab es keine Streitereien.

Nach nur wenigen Tagen entspannte sich die Situation weiter. Prudence kam öfter ins Wohnzimmer, wo sich die beiden anderen die meiste Zeit aufhielten. Ab und zu wird jeweils verbal um Abstand gebeten, mehr passiert da auch nicht. Aber beim Spielen oder Leckerli geben ist ihnen meist alles egal, da kann man auch einfach nebeneinander stehen.

Äußerlich sind die beiden Roten kaum zu unterscheiden, aber charakterlich ist Kitty sehr ruhig und döst die meiste Zeit, während Candy sehr neugierig ist, einem fast immer und überall hin folgt, alles genau und ausführlich untersucht.

  1. [1] Marcha
  2. [2] Pasha

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Datenschutzerkärung