erholt: ein Jahr nach dem Unfall

Heute ist es genau ein Jahr, dass ich auf dem Weg vom Büro nach Hause im Rettungswagen aufwachte.[1]

Nachdem das Gröbste überstanden war, konnte ich immerhin schon wieder laufen gehen, aber die verletzte Schulter verhinderte noch eine lange Zeit das Radfahren. Ersatzweise gab es jede Menge und vor allem sehr lange Physiotherapie die für Beweglichkeit sorgte. Ganz schmerzfrei ist es jedoch leider nicht mehr geworden und auch die Bewegungsfreiheit ist nicht mehr zu 100% gegeben, aber so dass ich meistens gut damit leben kann.

Anfang April diesen Jahres setzte ich mich also wieder aufs Fahrrad, das ging schon ganz gut und ich wollte auch wieder regelmäßig fahren. Irgendwie zog sich das aber noch bis weit nach dem Kroatien-Urlaub[2], so dass ich erst seit Juli wieder regelmäßig fahre, neben dem ganzen Gerenne.

Max aufm Rad

Max aufm Rad

Aber das genügte ja auch schon, dass mir das alte Rad nicht mehr ausreichend war und ich kürzlich einen neuen Drahtesel anschaffte[3], mit dem ich ja mittlerweile auch schon über 200km gefahren bin.

  1. [1] schwer verletzt: und ich weiß nicht genau warum
  2. [2] Kroatien-Urlaub
  3. [3] Radwechsel: Cube AIM SL 2018

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.