absolviert: erste Fahrradrunde seit dem Unfall

Endlich habe ich mir die Zeit genommen, nach dem Fahrrad zu schauen und es wieder in Form zu bringen. Seit meinem Unfall[1] vor einem halben Jahr, stand es traurig und leicht mitgenommen im dunklen Keller.

Da die rechte Schulter lange Zeit nicht so mitspielte, wie ich es gern hätte, zog es sich leider lange hin, bis ich mich wieder zu einer Radfahrt aufraffen konnte. Mittlerweile ist die Schulter bei ungefähr 95% und ich habe kaum noch Probleme. Das nahm ich nun zum Anlass nach dem Rad zu sehen, die Reifen wieder aufzupumpen, den Lenker gerade zu stellen und die zum Geburtstag geschenkten Schutzbleche[2] (aus Plaste) zu montieren.

Nachdem das erledigt war, konnte ich bei der Gelegenheit den ebenfalls neuen Helm[3] nun endlich probefahren.

das Rad

Ich fuhr nur eine kleine Schleife zur Eingewöhnung, einmal Wuhlheide und zurück. Nicht ganz bis zur Unfallstelle, aber das auch nicht aus Furcht, sondern nur aus Bequemlichkeit.

Max in der Sonne

Das Relive-Video zur Fahrradrunde[4]

Mal schauen, ob ich mich nun auch wieder durchringe, den täglichen Weg zur Arbeit mit dem Rad zu bewältigen. Das war ja eigentlich nicht schlecht.

  1. [1] schwer verletzt: und ich weiß nicht genau warum | Max-Fun.de
  2. [2] SKS Schutzblech Velo 55 Cross, Schwarz, 26-29 Zoll, 11021: Amazon.de
  3. [3] Giro Helm Quarter: Amazon.de: Sport & Freizeit
  4. [4] Relive ‘Erste Fahrt nach dem Unfall’

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.