Kurzer Urlaub, volle Pracht

Teil 3 von 4 des Reiseberichts 2016.2 Schweiz

Als Max mich Anfang des Jahres fragte, ob wir gemeinsam für ein Wochenende zum Töfffahren und Alpenbügeln ins malerische Sachseln fliegen wollen, musste ich nicht lange überlegen und sagte spontan zu. Das Jahr verging wie im Flug und so waren wir bald erneut zu Gast im Sandloch.

Die Flugreise und kurze Fahrt von Zürich nach Sarnen über Luzern war sehr komfortabel und deutlich entspannter, als die Anreise komplett mit den Moppeds zu bestreiten.

War ich beim letzten Mal bereits beeindruckt von den Aussichten und großartigen Panoramen, so zeigte sich die Schweiz diesmal noch etwas mehr von ihrer besten Seite. Die Sonne und sommerlichen Temperaturen ließen den Kurzurlaub erstrahlen.

Das Bild zeigt den Ausblick auf den Räterichsbodensee, welcher auf dem Weg kurz vorm Grimselpass liegt.

Grimselblick: Räterichsbodensee

Die folgenden Bilder entstanden in Gletsch, als wir spontan wegen des Dampfzuges Halt machten. Wie die wahrgewordene Träumerei einer Eisenbahnplatte:

Furka Bergbahn

Gletsch: Reise in die Vergangenheit

Gletsch: Reise in die Vergangenheit

Am Sonntag machten wir eine zauberhafte Tour um den Thuner- und Brienzersee, Max hatte dazu ja schon ein wenig was geschrieben. Hier nochmal ein Bild einer besonders schönen Stelle:

Thunersee

Am Abend ging es auf eine kurze Cachingtour in Sachseln:

Sachseln

Sachseln

Auf dem Rückweg konnten wir noch etwas Zeit zur Erkundung von Luzern erübrigen. Das war wieder sehr lohnenswert.

Spreuerbrücke, Luzern

Kapellbrücke, Luzern

Kapellbrücke, Luzern

Ein Kommentar

  • Max

    Also eigentlich ist Sachseln ja der Ort am See und nicht da oben aufm Berg, das ist eher Flüeli. 😉

    Ansonsten, sehr schöne Bilder haste da gemacht, war auch ein tolles Wochenende.

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.