nachgefragt: Bürgerdialog im Spreepark

Gestern fand die erste von insgesamt 3 Veranstaltungen zur Entwicklung des Spreeparks statt.

In dieser Dialogveranstaltung ging es um die Mitbestimmung durch die Bürger, deren Wünsche aber auch Bedenken.
Bei der Eröffnung und Begrüßung u.a. durch Grün Berlin[1] wurden einige Punkte klar herausgestellt. So soll der Park kein kommerzieller Ort, also kein klassischer Freizeitpark mit Fahrgeschäften, werden, sondern ein Platz für jeden mit Entfaltung von Kunst und Kultur aber auch als Erholungsgebiet.
Das Riesenrad als Wahrzeichen zu erhalten und wieder in Betrieb zu nehmen, ist jedoch eine Option. Das Eierhäuschen wird aktuell denkmalgerecht saniert und dann wieder als kleines Ausflugslokal geöffnet.

Riesenrad im Spreepark Berlin

Es gab dazu 3 Dialog-Inseln mit den Themen Stadtentwicklung und Umwelt, Kunst und Kultur sowie Tourismus und Kreative, an denen sich die Besucher mit ihren Ideen einbringen konnten.
Beim Thema Musik gab es auch die ersten Diskussionen und Befürchtungen bezüglich der Ausrichtung des Ortes und ob der Lautstärke, die man hier zu erwarten hätte.

Bürgerdialog

Eine rege Diskussion zwischen dem Publikum und den Experten auf der Bühne entstand und in dieser Veranstaltungen ging es auch nicht darum, sofort eine perfekte Lösung zu finden.
Mit all den neu gesammelten Ideen, werden in den nächsten Monaten Konzepte erarbeitet und auf den Nachfolgeveranstaltungen vorgestellt.

so viele Ideen

Daneben gab es auch die Möglichkeit an Führungen über das Gelände teilzunehmen.
Eine durchaus interessante Veranstaltung mit sehr vielen Ideen und Möglichkeiten, ich bin gespannt was die Zukunft bringt.

  1. [1] Spreepark | Grün Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.