neu besohlt: Saucony Ride 8

Vor knapp 5 Jahre, als ich so ein bisschen mit dem Laufen anfangen wollte[1], hatte ich mir natürlich auch ein paar Laufschuhe gekauft. Ohne viel Ahnung und mit wenig Recherche wurden es damals Reebok DMX Ride[2]. Eigentlich waren das eher Walking, aber damals war ich ja auch noch nicht so ambitioniert und dachte mir eben, dass die für den Anfang reichen.

Das taten sie auch. Nun knapp 480km später löste sich die Sohle und ich nahm das gleich zum Anlass mal richtige Laufschuhe zu kaufen. So ging ich mal wieder zur nächsten Runners Point Filiale[3] und ließ mich beraten.

macht nen schlanken Fuss

Eigentlich schwebte mir etwas von Asics oder Salomon vor, aber nach einigen Anproben blieb ich beim Saucony Ride 8[4] hängen.
Eigentlich fand ich diese bunten Schuhe bisher immer etwas auffällig, aber scheinbar muss das alles so sein und irgendwie gewöhnt man sich ja doch ganz schnell daran, wenn man mal 2-3m damit gelaufen ist.

abgelöste Sohle am Reebok DMX Ride

Saucony Ride 8

Passend dazu empfahl man mir gleich noch ein paar Runpro-Einlegesohlen[5], die das Laufgefühl nochmals verbesserten. (Cross-Selling können die gut bei Runners Point.)

Runpro Einlegesohlen

Der Saucony Ride 8 ist deutlich leichter als mein alter Reebok. Selbst mit den besseren Einlegesohlen sind das gute 100g Unterschied. Klingt nicht viel, ist aber beim Laufen ebenfalls spürbar.
Den ersten Lauf habe ich natürlich auch schon mit dem neuen Schuh absolviert und es fühlt sich an wie kleine Wölkchen, jetzt laufe ich nicht die Schuhe, sondern die Schuhe mich. 😉

Die nächsten Wettkämpfe können dann kommen.

  1. [1] Runde für Runde | Max-Fun.de
  2. [2] Suchergebnis auf Amazon.de für: Reebok DMX Ride
  3. [3] Runners Point Filialen – Filialdetailseite (DE)
  4. [4] Saucony Ride 8 M Herren Laufschuhe – Amazon.de
  5. [5] Einlegesohle Support GELB IS5002YS – Amazon.de

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.