ausgetauscht: LED-Bremsleuchte am smart fortwo

Der erste smart fortwo bekam 2003 ein kleines Facelift, bei dem unter anderem die Rückleuchten gegen Klarglas getauscht wurden. Dabei wurde die dritte Bremsleuchte aber leider vergessen.

Glücklicherweise kann man sich heutzutage reichlich aus dem Zubehör bedienen und da mir einerseits die rotmatte Optik nicht gefällt und andererseits eh schon eine der 7 Glühlampen ausfiel, war das die Gelegenheit auf wartungsarme LED und am besten noch in Schwarz umzurüsten.

smart fortwo Originalbremsleuchte

Hier hat man wirklich die Qual der Wahl, da das Angebot gar nicht so klein ist. Klares oder schwarzes Glas, 8 oder 16 LED und vieles mehr.
Auch in den Foren ist man sich nicht einig, welches der Angebote nun wirklich das Beste ist und am Ende ist alles wieder Geschmackssache.

smart fortwo Originalbremsleuchte

So entschied ich mich für die 8-LED-Variante[1], mit leicht getöntem Glas und schwarzer LED-Fassung.
Der Wechsel ist wirklich Kinderleicht. Die 2 Schrauben mit einem kleinen Kreuzschlitzdreher an der Bremsleuchte rausdrehen, Kappe abnehmen und die Lampenreihe aus den Kontakten ziehen. Der Einbau der Zubehörleuchte erfolgt logischerweise in umgekehrter Reihenfolge.
Das war es auch schon.

smart fortwo LED Bremsleuchte

smart fortwo LED Bremsleuchte

smart fortwo LED Bremsleuchte

Die dunkle Optik passt meiner Meinung nach deutlich besser in den schwarzen Dachspoiler und wenn man bremst, ist es obendrein viel heller, als die Glühlämpchen hinter der alten Streuscheibe.

  1. [1] Smart ForTwo LED BREMSLEUCHTE SCHWARZ: Amazon.de: Auto

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.