“wer nicht zusammenlebt, kann sich nicht auseinanderleben”

Es war wieder mal Zeit fürs Theater und da passte es gut, dass am gestrigen Sonntag die Premiere zum Theaterstück Der Mann, der sich nicht traut auf dem Plan in der Komödie am Ku’damm stand[1].

Wolfgang Jäger (Markus Majowski), glücklich geschiedener Standesbeamter, sieht in den Eheringen die Handschellen der bürgerlichen Gesellschaft. Seit seiner Trennung lebt er gut organisiert als Junggeselle mit seinem erwachsenem Sohn (Tom Ohnerast) zusammen, den er ebenso als freizügigen Single erzogen hat.

Da kommt es ihm gar nicht recht, als sein Sprössling heiraten will.

Der Mann, der sich nicht traut

Dieser Klassiker von Curth Flatow[2] lebt nach 40 Jahren neu in Berlin auf[3] und lädt zu kurzweiliger Unterhaltung ein.

Das Stück wurde großartig gespielt. Am Anfang baute sich die Stimmung langsam auf, um zum Ende des Stücks ordentlich an Fahrt aufzunehmen. Mir hat es wirklich sehr gut gefallen und an den Lachern im Publikum konnte man das auch bei allen anderen Zuschauern ablesen.

Ein paar Ausschnitte des Stücks:

  1. [1] Der Mann, der sich nicht traut – Produktionen | Theater und Komödie am Kurfürstendamm
  2. [2] Der Mann, der sich nicht traut – Eine Komödie von Curth Flatow – DVD – Amazon.de
  3. [3] Premiere im Theater am Kudamm | rbb Rundfunk Berlin-Brandenburg

Ein Kommentar

  • Ich kann mich noch an die Verfilmung mit Georg Thomalla in der Hauptrolle erinnern.
    Das war ein schöner Spaß und damit ist das auch für mich nachvollziehbar.
    Schön dass die Blogoma dabei war. Sie wird nach der Reparatur ihres Lappi auch darüber berichten.

    Danke Wolf

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Datenschutzerkärung