nach Rauland gehts bergauf

Teil 3 von 10 des Reiseberichts 2015.3 Norwegen
Reisebericht: 2015.3 Norwegen

#Norge15 – Motorradtour durch Norwegen – Anfahrt über Dänemark: Krisitiansand – Froland – Oslo – Rauland – Lofthus (Husedalen) – Bergen (Fløyen) – Sandnes (Preikestolen) – Kristiansand – Legoland

Nach dem Besuch im Norsk Folkemuseum[1] ging es, wie angekündigt Richtung Westen nach Raulaund.

Auf dem Weg dorthin sollte ebenso die Stabkirche in Heddal[2] kurz besucht werden.

Stabkirche Heddal

Das passte auch gut in den Zeitplan und da das Wetter perfekt mit Sonne mitspielte, genehmigten wir uns nach dem obligatorischem Cache[3] hier auch noch Kaffee und Kuchen, bevor der Rest der Tagesetappe an stand.

Stabkirche Heddal

Stabkirche Heddal

Stabkirche Heddal Glockenturm

Bis zur Kirche war die Strecke noch recht anspruchslos, die Landschaft veränderte sich etwas und erinnerte nicht nur mich an Obwalden in der Schweiz. Die Schneebedeckten Gipfel in der Ferne gaben ein schönes Panorama bei der Weiterfahrt.

kurzer Zwischenstop fürs Panorama

Das änderte sich jedoch dann schlagartig als wir immer höher fuhren, die Straße wurde etwas schmaler, schlängelte sich langsam hinauf und der Verkehr nahm soweit ab, bis wir ganz allein unterwegs waren. Ringsum wurde es karger und entlang der Straße gab es nur noch wenige Orte oder gar Häuser zu sehen.
Je höher wir kamen, desto kühler wurde es auch und auf 800m merkte man schon, dass es hier im Norden auch im Juni noch fast Winter ist.

Am Lognvikvatn auf knapp 700m bot sich ebenso ein toller Blick über das Wasser, den wir einige Minuten lang einfach so genossen. Hier waren wir ganz für uns allein. Keine andere Menschen, Autos oder Boote waren zu sehen.

Am Lognvikvatn

Da wir die Fahrt über Berge genossen und noch ein paar Mal anhielten, kamen wir pünktlich zur Abendbrotzeit in der Herberge in Rauland[4] an.

Hunger hatten wir natürlich, aber Anfang Juni ist in dieser Gegend noch keine Urlaubssaison, so dass es auch keine Restaurants oder ähnliches gab, die wir hätten aufsuchen können.
Pan In der Herberge waren wir fast die einzige Gäste und auch wenn es nicht eingeplant war, konnte die Küche uns noch ein leckeres Abendessen zaubern.

Danach erkundeten wir bei knapp 8°C in der kaum untergehenden Abendsonne noch etwas die Umgebung und trafen bei der Suche nach dem Cache am Kunstmuseum[5] auf Pan den Hirtengott.
Ihn hatten wir hier aber gar nicht erwartet. 😉

Müde fielen wir dann in die sehr bequemen Betten und waren gespannt, was uns am nächsten Tag erwartet.

Streckenkarte Oslo – Rauland

Höhenprofil

meine Geocaching-Seite

Reisebericht: 2015.3 Norwegen

#Norge15 – Motorradtour durch Norwegen – Anfahrt über Dänemark: Krisitiansand – Froland – Oslo – Rauland – Lofthus (Husedalen) – Bergen (Fløyen) – Sandnes (Preikestolen) – Kristiansand – Legoland

  1. [1] Oslo zeigt Geschichte
  2. [2] Stabkirche Heddal – Wikipedia
  3. [3] GC1QRZ3 Heddal Stavkyrkje (Traditional Cache) in Telemark, Norway
  4. [4] Rauland Jugendherberge Akademiet | Norske Vandrerhjem
  5. [5] GC2D7FV Rauland Kunstmuseum (Traditional Cache) in Telemark, Norway

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.