Schierker Feuerstühle

Teil 1 von 2 des Reiseberichts 2015.2 Harz
Reisebericht: 2015.2 Harz

Walpurgis-Motorradtour nach Schierke mit Schandmaul-Konzert

Bereits Anfang des Jahres fragte mich Jony, ob ich denn nicht Lust hätte am Walpurgiswochenende in den Harz zu fahren. Seine Freundin und er würden dort gerne das Konzert von Schandmaul[1] besuchen und man könnte das verlängerte Wochenende eben für einen Kurzurlaub mit den Moppeds nutzen.

Nun ist das eigentlich nicht meine Musik, aber ich bin ja auch gern offen für andere Dinge und außerdem: mitm Mopped geht immer.

So ging es am vergangenen Freitag dann Richtung Harz in die Jugendherberge in Schierke, die Wettervorschau meinte es nicht gut, die Realität aber schon. So hatten wir die ganze Hinfahrt und auch die folgenden Tage richtig Glück und es gab keinen Regen. Dafür war es im Harz noch recht frisch.

Schierke

Nach der Ankunft am späten Nachmittag ging es dann in Richtung Kurpark, wo das Walpurgisfestival stattfand. Der komplette Kurpark verwandelte sich für diese Zeit in einen Mittelaltermarkt und überall in Schierke begegnete man Hexen und Teufeln.

Hexen in Schierke

Nachdem wir uns die Bäuche vollgeschlagen hatte, den einen[2] oder anderen[3] Cache fanden und die Nacht hereinbrach, ging es auch schon wieder zurück in die Unterkunft und wir planten wie der Samstag verbracht werden sollte.

Torfhaus

Der Samstagmorgen begrüßte uns mit fast klarem Himmel und irgendwas um die 3°C, das hielt uns aber nicht davon ab, nach dem Frühstück die Pferde zu satteln und eine Runde um den Brocken zu fahren. Als Aufwärmrunde ging es zunächst zum Torfhaus, da war nicht so viel los, wie man sonst immer hörte, aber das lag sicherlich an den Temperaturen. Weiter ging es dann zur Teufelsmauer, diese hatten Jony und ich bei unserer Harztour vor 2 Jahren[4] leider nicht besucht und wollten dies nun nachholen.

Teufelsmauer

Teufelsmauer

Teufelsmauer

Die Gesteinsformation war schon sehr imposant und der Aufstieg hatte sich wirklich gelohnt.

Danach ging es auch schon weiter nach Thale um abermals hinauf zum Hexentanzplatz zu fahren, diesmal konnte ich nochmal die Hexe[5] suchen und auch finden.
Unseren Mittaghunger stillten wir bei einem Blick über das Bodetal und als Nachtisch gab es den Blick zur Rosstrappe[6]

verdreht

Und wenn wir schon wieder hier oben sind, darf eine Runde mit dem Harzbob[7] natürlich nicht fehlen und weil uns das so doll gefallen hat, haben wir auf der Rücktour in Schierke auch noch eine Runde auf dem Brocken Coaster[8] gedreht.

Das waren dann aber auch wirklich jede Menge Kurven, nicht nur mit den Zweirädern. 😉

Für den Abend stand dann das Konzert an und so verschlug es uns selbstverständlich wieder auf den Mittelaltermarkt.

Walpurgisfestival

Walpurgisfestival

Walpurgisfestival

Gestärkt durch Speis und Trank drängten wir uns nah an die Bühne und erwarteten die Spielmannsleute.
Pünktlich mit der einbrechenden Dunkelheit ging es auch schon los und die Band zog die Fans in ihren Bann.

Schandmaul

Die Stimmung war ausgelassen und zwingte auch mich ein wenig zum mitwippen.

Damit neigte sich der Samstag auch dem Ende und am Sonntag stand die Heimfahrt auf dem Plan. Glücklicherweise füllte sich auch dieser letzte Tag mit reichlich Sonne und so folgten wir der vorgeschlagenen und kurvenreichen Navigationsroute und konnten zum Abschluss noch mal am Asphalt horchen.

Das war auf jeden Fall wieder eine tolle Tour, kurz, aber intensiv, mit vielen neuen Eindrücken.

Karte der Samstags-Tour:

Höhenprofil

meine Geocaching-Seite

Reisebericht: 2015.2 Harz

Walpurgis-Motorradtour nach Schierke mit Schandmaul-Konzert

  1. [1] Schandmaul
  2. [2] GC5DEE8 Die Kirche (Traditional Cache) in Sachsen-Anhalt
  3. [3] GC5DEDR Schierker Feuerstein (Traditional Cache) in Sachsen-Anhalt
  4. [4] 2013 Harztour | Beitragsserie
  5. [5] GC4GF9K Zur Hexe (Traditional Cache) in Sachsen-Anhalt
  6. [6] GC4GZZR Blick zur Rosstrappe (Traditional Cache) in Sachsen-Anhalt
  7. [7] Seilbahnen Thale: Harzbob
  8. [8] Brocken Coaster

3 Kommentare

  • Bla

    Schöne Tour. In’n Harz müsste ich auch mal wieder, ist ja nicht weit weg. Finde gut, dass du nicht so dogmatisch bist, sondern trotzdem mitgemacht und sogar mitgewippt hast 😉 (mein Ding ist diese Mittelaltersache auch nicht).

    AntwortenAntworten
  • Hallo Max das war sicher wieder eine interessante Reise, die auch uns durch die Beschreibung und die Bilder ein bisschen teilhaben liessen.

    Danke dafür und bis zum nächsten Mal

    Gruß Wolf

    AntwortenAntworten
  • Max

    @Bla: diesmal wars auch deutlich leerer auf der Straße, war vielleicht doch noch etwas früh im Jahr. Dafür haben wir diesmal die Brockenbahn ausgelassen, denn da war durch das lange Wochenende eh Hochbetrieb.

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.