Loro Parque

Teil 2 von 7 des Reiseberichts 2015.1 Teneriffa

Der Sonntag (15. März) war komplett für den Besuch im Loro Parque[1] eingeplant. Als Tierdokufan kannte ich den Park ja bereits aus der ARD-Reihe Papageien, Palmen und Co.[2] und das war eben auch einer der Hauptgründe nach Teneriffa zu fliegen.

Mit dem Taxi gings am Vormittag vom Hotel zum Park und kaum ist man drin auf dem Rundgang, wird man schon zum Foto gezwungen. Hinter 2 Aras wird man dann im Vorbeigehen abgelichtet und kann am Ausgang dann sein Foto für den Schnäppchenpreis von 6,50€ erwerben. (Wenn man schon mal da ist 😉 ).

Hat man das überstanden, kann man sich voll und ganz auf den Park und die Tiere einlassen. Überall am Wegesrand ertönt seichte Musik, das ist zwar zum Flanieren ganz nett, aber wenn man gerade bei den Vögeln mal ein Filmchen aufnehmen möchte inklusive O-Ton, kann das stören. Dennoch ist der Park sehr schön angelegt und auch die Spezialbereiche wie z.B. das Pinguinarium sind etwas ganz Besonderes. Bei den Antarktischen Bewohner gibt es ein Laufband entlang der Anlage. So muss man einerseits nicht daran vorbeilaufen, hat aber andererseits auch kein Gedrängeproblem, wo jeder mal vorne stehen möchte. Das ist wirklich eine gute Idee und gerade bei den Pinguinen denen man auch beim Schwimmen unter Wasser zusehen kann, sehr entspannend.

Delfinshow

Die Delfinshow haben wir uns auch nicht entgehen lassen, da wir gerade rechtzeitig am Delphinarium waren. Zu Beginn werden zunächst ein paar Aras und Blauaras fliegen gelassen und eröffnen somit die Delfinshow.
Die Vorführung war kurzweilig und hat uns gut gefallen. Ich kann das auf jeden Fall empfehlen.

Der Park bietet natürlich nicht nur jede Menge Tiere und Informationen zu diesen, sondern sorgt auch für das leibliche Wohl. In der kleinen Tapas Bar Casa Pepe verbrachten wir die Mittagszeit, bevor wir unsere Runde fortsetzten und uns noch die witzigen Erdmännchen und die Fische im Aquarium ansahen.

Den halben Tag verbrachten wir so im Park und entschieden uns für die Rückfahrt ins Zentrum von Puerto de la Cruz die Loro Parque-Bahn zu nehmen. Da jedoch noch etwas Zeit war, bot sich auch hier die Gelegenheit einen Cache[3] zu suchen. Zwischen sonnenbadenden Eidechsen war die Dose schnell gefunden.

Fotoalbum

Loro Parque
Humboldtpinguin

Humboldtpinguin
Humboldtpinguin

Humboldtpinguin
Humboldtpinguin

Humboldtpinguin
Humboldtpinguin

Humboldtpinguin
Königspinguin

Königspinguin
Königspinguin

Königspinguin
Königspinguin

Königspinguin
Zügelpinguin

Zügelpinguin
Zügelpinguin

Zügelpinguin
Pinguine

Pinguine
Papageientaucher

Papageientaucher
Ameisenbär

Ameisenbär
Äffchen

Äffchen
Faultier

Faultier
Faultier

Faultier
Faultier

Faultier
Delfin

Delfin
Papageien

Papageien
Blauara

Blauara
Blauara

Blauara
Blauara

Blauara
Delfine

Delfine
Delfine

Delfine
Delfine

Delfine
Delfine

Delfine
Delfine

Delfine
Delfine

Delfine
Blauara

Blauara
Delfine

Delfine
Delfine

Delfine
weißer Tiger

weißer Tiger
Riesenschildkröte

Riesenschildkröte
Riesenschildkröte

Riesenschildkröte
Papagai

Papagai
Papageien

Papageien
Papageien

Papageien
Papageien

Papageien
Strelitzie

Strelitzie
Flamingos

Flamingos
Flamingo

Flamingo
Loro Parque

Loro Parque
Erdmännchen

Erdmännchen
Erdmännchen

Erdmännchen
Loro Parque

Loro Parque
Aquarium

Aquarium
Aquarium

Aquarium
Aquarium

Aquarium
Aquarium

Aquarium
Aquarium

Aquarium
Aquarium

Aquarium

meine Geocaching-Seite

  1. [1] Loro Parque Tenerife
  2. [2] Papageien, Palmen & Co. – Wikipedia
  3. [3] GC26TJ4 LORO PARQUE (Traditional Cache) in Islas Canarias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.