angeflogen: RC Eye One Extreme

Wenn man wie ich so kurz vor Weihnachten Geburtstag hat, dann führt das hin und wieder auch dazu, dass Geschenke für beide Ereignisse angedacht sind. Das hat dann aber auch den Vorteil, dass ich nicht zwingend bis Weihnachten warten muss. (Man muss sich das ja irgendwie schönreden. 😉 )

Da ich Spielkind mir aber so einen kleinen Quadcopter wünschte, einerseits zum nur so rumfliegen, aber auch um später mal mit der GoPro vielleicht ein paar Aufnahmen zu machen, machte man mir die Freude.

So ist nun ein Einsteiger Quadcopter im Hause, der RC Eye One Extreme von RC Logger[1].

RC Eye One Extreme

Rotor-Moto

Geblinke

Bisher konnte ich nur in der Wohnung etwas herumschweben, das Wetter ist ja im Moment leider nicht gerade flugfreundlich.

Natürlich gabs auch gleich das Aerial-Kit mit größerem Akku und längeren Beinen und Propellern dazu, denn nur damit lässt sich auch eine Kamera tragen. Umgebaut habe ich aber noch nicht, das möchte ich erst machen, wenn ich einigermaßen gut mit dem Gerät umgehen kann.

Aerial Kit

USB-Lader und Fernbedienung

Der Fernbedienung merkt man zwar an, dass es eher Spielzeug ist und ist kein Vergleich zu der meines damaligen HPI RC-Cars, aber sie lässt sich dennoch recht gut bedienen. Die Ähnlichkeit zu einem PlayStation-Controller ist sicherlich auch rein zufällig. 😀

Ansonsten macht die kleine Drohne Spaß und ich bin gespannt, wie sich im Freien fliegen lässt.

Wenn mans kann, sieht das so aus:

Und mit montierter GoPro geht das auch:

  1. [1] RC Eye One Extreme : Amazon.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.