Monthly Archives: Juli 2014

Empfehlung: Drehmomentschlüssel

Wer selbst Hand an sein Fahrzeug legen möchte, sollte auf gutes Werkzeug achten.
Gerade an wichtigen Baugruppen wie Bremse, Achse, Lenker oder Armaturen sind die richtigen Anzugsmomente der Schrauben oder Mutter wesentlich.

Moppedfahrer die auch noch ein Auto haben und da öfter die Räder selbst von Winter auf Sommer wechseln, haben vermutlich dafür bereits einen Drehmomentschlüssel, der diesen Bereich abdeckt. Die Erfahrung sagt, dass aber hier in der Regel auf günstige Modelle zurückgegriffen wurde.

Was beim Reifenwechsel am PKW und bei um die 110-130Nm nicht ganz so ins Gewicht fällt, ist bei vielen Schraubverbindungen am Motorrad anders. Hier gibt es beispielsweise an der Bremse Drehmomente um die 20-30Nm, wo gutes Werkzeug lebenswichtig ist.

damals: 20. Juli 1999

Früher musste man ja noch Grundwehrdienst leisten und damals dachte ich, naja, kann ja nicht so schlimm sein und ich schau mir das mal an.

Ich war jung und hatte mir nicht wirklich Gedanken darüber gemacht, die Zeit würde schon irgendwie rum gehen. So wurde ich zum 1. Juli 1999 eingezogen und wurde die ersten 3 Wochen mit den Übungen fürs Gelöbnis beschäftigt. Es war ein warmer Juli, oftmals mit über 30°C. Lustig war was anderes und jeder dachte daran, wie unangenehm es dann am 20. Juli werden könnte, wenn man da lange stehen muss. Vor allem auf die Gefahr hin, dass der damalige Verteidigungsminister Rudolf Scharping sprechen könnte, das hätte ja dann noch länger gedauert.

Für ein Abenteuer ist man nie zu alt

screen Was macht man, wenn das Geld nicht für einen Ausflug reicht?

Eigentlich sparen für später oder sein lassen, aber die 2 älteren Damen hatten da eine andere Idee.

Aufgeräumt: endlich ein Werkzeugwagen

Mein Bruder und ich hatten ja schon länger die Anschaffung eines ordentlichen Werkzeugwagens ins Auge gefasst, dennoch schoben wir es immer wieder vor uns her.

So eine Anschaffung will ja auch gut überlegt sein und ein großes Problem war ja, dass die Auswahl im Netz zwar groß ist, aber man das ja nicht anfassen kann. Bei solch großen unhandlichen Sachen will man dann auch nicht einfach auf gut Glück bestellen, um es dann doch zurückzuschicken, wenn es nicht gefällt.

Durch Zufall entdeckte Tom aber im Globus Baumarkt[1] einen Wagen, der seinen bzw. unserem Ansprüchen genügt.

Mit 50er Mopeds auf großer Fahrt

Nicht immer werden spontane Ideen umgesetzt, meistens nur die wirklich guten … oder verrücktesten.
Bereits 2011 hatten die Twittiods den Gedanken mit 50ccm-Mopeds in die Alpen zu fahren, 1000km hinter sich zu bringen und mindestens einen 2000er zu überwinden. Beim Gedanken blieb es nicht lange und so berichtete die Gruppe unter dem Hashtag #Alpen50[1] live von allen Höhen und Tiefen des Abenteuers und das waren damals einige.

Das ist nun 3 Jahre her und in diesem Jahr soll es wieder auf große Fahrt mit kleinen Maschinen gehen. Diesmal ans Meer in Holland zum Kibbeling essen[2].