Monthly Archives: Juni 2014

breiter: Superbike-Lenker an der SevenFifty

Nach dem verbogenen Zwischenfall im letzten Jahr[1], konnte ich glücklicherweise günstig einen originalen Lenker verbauen. Aber irgendwie war es nicht wie vorher, obwohl der Lenker im Grunde gleich war.

Möglicherweise stimmte die Position nicht ganz mit dem alten überein, aber mittlerweile gefiel mir die Kröpfung auch nicht nicht mehr. Die Höhe fand ich im Grunde gut, hat ja die vielen Tausend Kilometer davor immer gepasst, aber etwas gerader fände ich schon angenehmer.

Die Warnweste beim Motorrad

Ab dem 1. Juli ist die Warnweste in Deutschland Pflicht für PKW-Fahrer, Motorradfahrer brauchen auch dann (noch) keine mitzuführen.

Aber wie sieht die Situation für Motorradfahrer bei unseren Nachbarn aus?

Belgien:
Bei Unfall oder Panne auf Landstraße oder Autobahn bei Verlassen des Fahrzeugs ist eine Warnweste zu tragen.

Finnland:
Das Tragen von reflektierender Kleidung wird bei Dunkelheit empfohlen.

Frankreich:
Keine Pflicht zum Tragen einer Warnweste für Motorradfahrer

Luxemburg:
Bei Unfall oder Panne auf Landstraße oder Autobahn bei Verlassen des Fahrzeugs ist eine Warnweste tragen.

Verzögert: Hinterrad-Abdeckung an der SevenFifty

Da der Luftfilterkasten der SevenFifty direkt unter dem Fahrer und damit auch direkt vor dem Hinterrad ist, wird der Ansaugbereich immer mit dem durchs Hinterrad aufgewirbeltem Dreck belastet. Bei Regenfahrten und feuchten Straßen ist das Problem natürlich noch größer. Da hat so eine Hinterradabdeckung natürlich in erster Linie ihre Schmutzschutzfunktion.

Vor längerer Zeit konnte ich günstig solch eine Hinterradabdeckung für meine SevenFifty ergattern. Der Einbau musste allerdings erst etwas warten.

Grund dafür war, dass ich sowieso vor hatte, die Bremsscheiben zu wechseln. So langsam waren sie mal fällig und da dafür unter anderem eh das Hinterrad raus musste, wäre das die einfachste Gelegenheit für den Einbau der Abdeckung.

tragbar: Sony Bluetooth-Lautsprecher mit NFC SRS-BTM8

Dieses Bluetooth-Gedöns hats mir ja echt angetan und wenns dann noch mit NFC ist, noch mehr. 😉

Nach dem Creative D80[1], der ja nur über Netzbetrieb verfügt, weil ich damals nicht zum D100 griff, steht hier nun noch seit März ein Sony SRS-BTM8[2].

Der Sony-Lautsprecher kann wahlweise per Netzteil oder 4x Mignon/AA/R6-Batterien betrieben werden. Auf einen Akku wurde hier verzichtet, was ja auch ein Vorteil ist, da man eben normale Akkus oder Batterien nutzen kann.
Gekoppelt wird der Lautsprecher entweder über den gewohnten Bluetooth-Kopplungsweg mit Bluetooth-PIN oder einfach per NFC. Hier funktioniert es auch wirklich so wie es soll. Dranhalten und schon ist der Lautsprecher mit Telefon oder Tablet verbunden. Das konnte ja der kleine Pure²-Adapter[3] nicht so richtig.

auf der Spree durch Berlin

Während sich gestern halb Berlin beim Karneval der Kulturen zusammendrängeln ließ, dachte ich mir, dass wir einfach was anderes machen. Den Karneval hab ich ja schon oft miterlebt und irgendwie reizte es mich nicht mehr.

Es gibt ja auch noch viel anderes zu entdecken und es war mal an der Zeit typisches Touristenzeug zu machen. Dazu zählen beispielsweise Spreefahrten. Das habe ich ehrlich gesagt bisher noch nie gemacht, also zumindest nicht in der Innenstadt.

Das schöne Wetter bot sich ja direkt dafür an und so fuhren Vio und ich zur Hansabrücke, um von dort die Spree hinauf mit dem Schiff[1] zu erkunden.

Alpine Pässe und Hochstraßen

Auf Alpenpass.com[1] gibt es reichlich Infos zu über 280 Pässen und Hochstraßen in den Alpen. Daneben werden natürlich auch die Berge vorgestellt.

Die sehr umfangreiche Seite erklärt mit Karten und Fotos die Besonderheiten der einzelnen Pässe, ideal um eigene Touren zu planen, damit man vorher weiß worauf man achten sollte oder muss.

Also schaut einfach mal rein.

grimselpass

1 2