Tiny Tiny RSS, eine Google Reader Alternative

Vor einigen Tagen wurde ja bekannt, dass Google den Reader und andere Dienste zum 1. Juli 2013 einstellt.[1] Dass diese Entscheidung nicht mir Freude aufgenommen wurde ist klar und auch wenn es eine Petition gegen die Einstellung des Readers gibt[2], wird sich an der Entscheidung nichts ändern.

So wirklich viele Alternativen, die die Funktionen und die Einfachheit des Google Readers vereinen, gibt es derzeit nicht.

Feedly[3], eine oft genannte Alternative, setzt derzeit noch auf Google Reader auf, soll aber nach der Abschaltung des Google Readers dessen Funktionen übernehmen. Mir persönlich sagt die überladene App gar nicht zu und finde sie äußerst unübersichtlich. Im Browser lässt sich Feedly nur per AddOn nutzen und nicht einfach per Login.

Wer es einfach mag und auf eine App verzichten kann, ist mit The Old Reader[4] sicherlich zufrieden, bietet er doch das ältere gewohnte Google Reader Interface.

Daneben gibt es noch einige andere, die ich mir ebenfalls kurz angesehen habe und mir nicht zusagten. Vermutlich werden in der nächsten Zeit auch viele neue Reader erscheinen, die Googles Platz einnehmen wollen.

ttrss-logoDennoch hat für mich die Suche mit Tiny Tiny RSS[5] ein Ende gefunden.
TT-RSS ist eine Open-Source-Lösung, welche man auf dem eigenen Server oder Webspace-Paket installieren kann.

TT-RSS bietet ein simple aufgeräumte Oberfläche, die man per CSS auch an eigene Wünsche anpassen kann.
Wer seine Feeds über den Google Datenexport[6] aus dem Reader gesichert hat, kann die OPML-Datei direkt in TT-RSS importieren und fast wie gewohnt weiter seine Feeds lesen.

TT-RSS kann im Einzelbenutzer- und im Mehrbenutzer-Modus genutzt werden, letzteres habe ich für mich und Vio eingerichtet.

Tiny Tiny RSS

Natürlich gibt es auch eine Adroid-App[7] für TT-RSS, welche ebenfalls sehr aufgeräumt daher kommt.
So einfach gehalten wie die Google Reader App, aber mit der Möglichkeit auch ein dunkle Themes zu wählen. Zwar bietet sie keine Hintergrund-Synchronisation, aber einen Offline-Modus, mit dem man eine bestimmte Anzahl Artikel für die Offline-Nutzung herunterladen kann.

Tiny Tiny RSS Android App - Feeds Tiny Tiny RSS Android App - Überschriften Tiny Tiny RSS Android App - Artikel

Ich bin sehr zufrieden mit der Kombination aus App und Weboberfläche und würde es jedem empfehlen, der eh schon eine eigene Website hat.
Selber machen schützt vor Abschaltungswillkür. 😉

Noch ein kleiner Tip am Rande: wer nicht die Möglichkeit hat Cronjobs auf dem eigenen Server/Webspace auszuführen, um nach Zeitplan alle Feeds in TT-RSS auch zu aktualisieren, wenn man nicht in der Weboberfläche ist, kann die Update-URL
http://YOUR_SITE/TTRSS_LOCATION/public.php?op=globalUpdateFeeds&daemon=1 mit CronJob.de[8] aufrufen lassen.

So, und jetzt ihr, wo zieht ihr hin mit euren Feeds?

 
 

  1. [1] Google stellt den Google Reader und weitere Dienste ein
  2. [2] Petition | Google: Keep Google Reader Running | Change.org
  3. [3] feedly. feed your mind.
  4. [4] The Old Reader
  5. [5] WikiStart – Tiny Tiny RSS
  6. [6] Google Datenexport
  7. [7] Tiny Tiny RSS – Android Apps on Google Play
  8. [8] Cronjob.de – Kostenlose Cronjobs und Crontab

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.