Selbstgebaut: Gabel-Ölstand-Abgleicher

Da an meiner Yamaha XJ600n mal wieder der Wechsel der Gabeldichtringe anstand, fiel mir ein, dass es eine ziemliche Fummelei mit dem Messen des Ölstands war.

Natürlich kann man sich dafür Werkzeug kaufen, aber das wäre ja zu einfach und ich habe mir überlegt, wie ich das selbst basteln könnte. Inspiriert von den fertigen Geräten, war der erste Entwurf im Kopf gemacht und eine Umsetzung nach Beschaffung diverser Materialien aus Haushalt, Werkstatt und Bastelladen lag nach wenigen Tagen auf dem Tisch.

Die Grundidee ist ein in der Höhe verstellbares Röhrchen, an dem eine Spritze hängt. So kann man den gewünschten Ölstand mit dem Röhrchen einstellen und das überschüssige Gabelöl einfach absaugen.

Viel braucht man dafür nicht. Ein Aluröhrchen (25-30cm), ein Plastikrohr (6-7cm), Schraube, Muttern, Unterlegscheiben, eine Auflagefläche, Schlauch und eine Spritze.

die Teile

Das von mir gewählte Plastikrohr (gelb) hat einen Außendurchmesser von 8mm und einen Innendurchmesser von 4mm. So ist genug Material vorhanden um das Außengewinde für die Auflage zu schneiden und ein kleines Innengewinde zur Fixierung des Röhrchens. Das Alurohr ist 3mm im Außendurchmesser. Passend dazu etwas Silikonschlauch und eine Perfusorspritze mit 50ml Volumen.
Die Auflagefläche ist von einem großen Gewürzstreuer (hier geht natürlich auch was anderes) und wird mittels Muttern und Unterlegscheiben am Plastikrohr befestigt.

Plastikrohr mit Gewinden Schraube und Flügelmutter als Fixierung Auflagefläche befestigen

Dann kann das Röhrchen eingeschoben, der Schlauch und die Spritze angeschlossen werden.

befestigte Auflagefläche Röhrchen eingeschoben der fertige Gabel-Ölstand-Abgleicher

Höhe einstellenMit Hilfe eines Messschiebers oder einem Bandmaß kann das Röhrchen auf die gewünschte Höhe eingestellt werden. Dann füllt man etwas mehr Gabelöl als vorgeschrieben in die Gabel ein und kann nun durch Aufsetzen des Geräts, das überschüssige Öl exakt auf die gewünschten Ölstandshöhe absaugen.

Öl absaugen

Die ganze Sache hat wirklich prima funktioniert und ging deutlich schneller als mit dem Bandmaß herumzufummeln.

Noch Fragen? Immer rein in die Kommentare damit. 🙂

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.