Eine letzte Runde Achterbahn

Da mein Kumpel Jony[1] leider genau zur Zeit des Spreepark-Sommerfests im Urlaub war, hatten wir nur am ersten Tag kurz die Möglichkeit gemeinsam den Rummel zu besuchen.

Glücklicherweise gab es ja an diesem Wochenende noch eine kleine Verlängerung[2] und so nutzte er die Gelegenheit, um mit seiner Tochter und mir den heutigen letzten Sommerfest-Tag noch auszunutzen.

Kurz nach 12 sind wir also in den Spreepark. Seine Tochter konnte gleich am Eingang, mit dem kleinen Riesenrad, die erste Attraktion genießen. Danach ging es auch gleich schon weiter zur Kinderachterbahn.
Während Jony sich das lieber von draußen ansah, fuhr ich mit seiner Tochter gleich 2 Runden. Der Kleinen hat das natürlich großen Spaß gemacht.

Ich habe mal mit dem Handy fix die Fahrt mitgeschnitten, das sah ungefähr so aus:

Autoscooter durfte diesmal auch nicht fehlen Für die Kleine gab es dann auch noch 2 Fahrten auf dem Sandmännchen-Kinderkarussell und natürlich die große Fahrt mit der Parkbahn.

Autoscooter (Archivbild) Spuk unterm Riesenrad - Vorstellung

Spontan wie man so ist, wollte sich Jony natürlich auch noch das Theaterstück Spuk unterm Riesenrad[3] ansehen. Ich hatte ihm ja schon viel davon erzählt und da es zeitlich gut passte, nahmen wir die Gelegenheit für die Nachmittagsvorstellung wahr.

Dass mir das Stück sehr gut gefällt, brauche ich ja sicher nicht mehr zu erwähnen. Ich hatte Jony auch nicht zu viel versprochen, ihm und seiner Tochter hat es sehr sehr gut gefallen, auch wenn es zwischenzeitlich mal wieder etwas regnete.

Nun ist es aber wirklich vorbei das Sommerfest und auch das Sommertheater, mal schauen, was es als nächstes gibt. 😉

  1. [1] Reisetagebuch Cornwall 2012 von Jony
  2. [2] Sommerfest 2012 im Spreepark Plänterwald – Verlängerung – Google+
  3. [3] Es spukt wieder unterm Riesenrad

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.