Monthly Archives: Februar 2012

hochfrequente Vergaserreinigung

Nach dem Motto: Du hast doch Ahnung von Motorrädern, wurde ich mit dem Kauf eines gebrauchten Rollers beauftragt.
Gemeinsam mit meinem Bruder machten ich mich gleich auf die Suche und wir fanden recht schnell ein interessantes Schnäppchen in der Nähe. Ich rief kurz an und eine Stunde später standen wir schon vor einer 95er Honda Bali SJ50.

{hbc} Honda BaliDurch die lange Standzeit sprang sie nur widerwillig an. Der Motor lief zumindest im ‘Leerlauf’, wollte aber sonst kein Gas annehmen. Aber wir wären ja keine Bastler, wenn wir uns von solchen Kleinigkeiten abhielten ließen.

Karlotta

 

Die Gurkenrowdys nehmen Abschied von

 

KARLOTTA

Sheltie-Meerschweinchen

 

* ca. 2006        † 22.02.2012

 

Breitband-Statistik-Erstellung

{skbb} SamKnows-WhiteboxSeit einigen Tagen habe ich auch meine Whitebox für das Testprojekt von SamKnows[1] und der Europäischen Kommission zur Ermittlung der Breitbandleistung in Betrieb.

Worum es bei dem Projekt geht:

Die Europäische Kommission und SamKnows wollen Europa zuverlässige und korrekte Statistiken über die Breitbandleistung in ganz Europa liefern.

Die Box hat auch schon fleißig Daten hin und hergeschoben und bei den ersten Messergebnissen für meinen Anschluss, die SamKnows zu Verfügung stellt, war ich etwas verwundert, dass dort nur knapp 4Mb/s im Downstream möglich waren.
Der Bandbreitenmonitor von DD-WRT in meinem Router zeigte mir immer um die 12Mb/s an, genauso wie die zahlreichen Geschwindigkeitstests im Internet.

Sankt Petersburg

Zeitrafferfilme sind ja nichts neues und außergewöhnliches mehr, aber dieses Video von Sankt Petersburg ist etwas anders und außerdem ist das auch eine schöne Stadt.

P.S. in HD machts mehr Spaß. 😉

einfach weg

Es geschah gestern im Morgengrauen.

{baum} Äste stutzenDie Kettensäge knatterte und ihre Aufgabe war es, einen Baum vor unserem Haus zu fällen. Wir ahnten nichts davon, denn die temporären Parkverbotsschilder, mit dem Hinweis Baumarbeiten, gab es öfter mal in den letzten Jahren, um das Astwerk der Bäume in der Straße zu stutzen.

Doch diesmal war es schlimmer, ein ganzer Baum sollte verschwinden und in vielen kleinen Stücken tat er das den halben Tag lang auch, bis nur noch der Stumpf übrig blieb.

Der Winter

hat uns ja nun schon seit einigen Tagen fest im Griff und uns auch mit Schnee versorgt. Doch das sollte meinen Bruder und mich nicht abhalten wieder einmal den Nachmittag draußen zu verbringen.

Die versprochene Sonne blieb zwar aus, aber dafür begleitete uns ständiger leichter Schneefall auf unserer Suche nach Caches durch Karlshorst, mit einem kleinen Abstecher in die Wuhlheide.

Los ging es an der Trabrennbahn [1], hier sahen wir zwar keine Pferde, dafür flitzen aber einige Wildkaninchen an uns vorbei.
Das fehlende Blätterwerk machte zwar die Suche einfacher, aber im Schnee hinterlässt man ja leider Spuren, wobei wir hofften, dass der Schneefall auch diese wieder verwischen würde.

1 2