Monthly Archives: Dezember 2011

Meine Highlights in 2011

Das Jahresende naht und überall gibt es die beliebten Jahresrückblicke.

Auch ich habe mir über die schönsten Momente im vergangenen Jahr Gedanken gemacht und als allererstes fiel mir natürlich der tolle Sommer-Mopped-Urlaub[1] mit meinem Bruder ein.

Max und Tom auf 2000mAuch wenn sich unsere Mini-Eurotour durch einen kleinen Vorfall etwas verkürzt hat, war es dennoch sehr schön endlich auch mal Italien, Liechtenstein und die Schweiz zu bereisen und hoch oben in den Alpen die Aussicht zu genießen.

Bowdenfix – super Service

Für den Neuaufbau der beiden Emmen von meinem Bruder und mir sollten natürlich auch neue Bowdenzüge her.
Durch einen Hinweis im MZ-Forum[1] stieß ich auf Bowdenfix[2], der Onlineshop bietet für MZ von ES – ETZ passende Züge an..

Nachdem ich ich mich kurz im Onlineshop umsah, war klar, hier werde ich 2 Sätze bestellen. Einen grauen für die ES150 meines Bruder, gleich auch als passendes Weihnachtsgeschenk, und einen schwarzen Hochlenkersatz für meine TS150. Also klickte ich munter, es war ja kurz vor 10, die notwendigen Bowdenzüge zusammen und bestellte.

Ein frohes Fest

wünschen wir all unseren Lesern.

Weihnachten

Vio und ich genießen heute den Tag zuzweit und morgen dann im Familienkreise bei meinen Eltern mit lecker Essen.

Ick froi mir schon uff die Bescherung. 😀

Idioten

Vor einigen Tagen fiel mir im Morgengrauen beim Weg zur S-Bahn auf, dass an meinem Motorrad irgend etwas anders war also sonst. 😐

{yamd} XJ600 ohne SpiegelDa die Tage vorher nicht zum Fahren einluden und mein Mopped daher auf dem immer gleichen Parkplatz stand, führte mich nur mein Arbeitsweg täglich daran vorbei. Noch etwas müde schaute ich dennoch jedes Mal rüber und was ich den einen Morgen sah, brachte mich dazu näher ran zu gehen.
Es fehlten die Spiegel, das war natürlich sehr ärgerlich und am Nachmittag wollte ich das trockene Wetter nutzen, um das Mopped in die Garage über Weihnachten und Silvester zu bringen.

Burmi

 

Wir nehmen Abschied von

 

Burmi

mongolische Wüstenrennmaus

 

* 03.10.2008        † 16.12.2011

 

Test: Philips AquaTouch AT750 – Trockenrasur

Teil 3 von 4 der Beitragsserie 2 Test: Philips AquaTouch AT750

In den ersten Teilen[1] habe ich bereits den neuen Philips AquaTouch AT750 mit meinen 2 älteren Philishave-Modellen aus technischer Sicht verglichen. Jetzt geht es aber um den eigentlichen Gebrauch, das Rasieren.

Im Vergleich zu meinen alten Philishaves ist mir auch die nicht vorhandene Scherkopf-Höhenverstellung aufgefallen. Ob sie nicht mehr nötig ist, da sich die Scherköpfe nun auch neigen können und nicht nur hoch und runter bewegen ist mir nicht ganz klar.
Bei der Trockenrasur ist mir die fehlende Einstellungen zumindest nicht negativ aufgefallen.

1 2