Adventsgrillen

{agr} Adventskranz Während andere am 1. Advent besinnlich bei der ersten Kerze um den Adventskranz herum sitzen, wollten wir einfach mal wieder grillen.

Schon letzte Woche, als wir eine der beiden ES150 zerlegten[1], kam uns die Idee, am Adventssontag wieder den Grill anzuschmeißen.
Auch wenn es zu dieser Zeit nicht mehr ganz so einfach ist Grillkohle zu bekommen, hatte sich meine Bruder darum gekümmert und ich lud zwanglos per Twitter[2] und Google+[3] ein.

Da mein Bruder und ich die ES noch weiter zerlegen wollten, sind wir kurz nach 1 Uhr schon in der Garage gewesen und haben die lös- und verwertbaren Reste vom Rahmen abgeschraubt.
{agr} ES150 RahmenDa dauerte es nicht lange und Kathi[4] kam schon des Weges. Zum Glück hatten wir nebenbei schon den Grill vorbereitet und es konnte dann auch schon losgehen. Kurze Zeit später trudelte auch Oszedo[5] ein. Damit waren die angemeldeten Gäste komplett und der Grill auch schon heiß.

Wie es sich für die Adventszeit gehört, gab es auch Glühwein, den Kathi mitbrachte und wir mittels einer kleinen Kasserolle auf dem Grill warm machen konnten.

{agr} Glühwein, Bratwurst und Steaks

Knapp 3 Stunden saßen und aßen wir und zum Abschluss gab es auch noch ein paar Lebkuchen und Dominosteine.
Der Adventssonntag hat allen Beteiligten gut gefallen und ich finde, das kann man wirklich öfter mal machen. :mrgreen:

  1. [1] fast komplett zerlegt
  2. [2] Twitter / @MaxED9: Wer hat Lust auf Adventsgr …
  3. [3] Max @ Google+
  4. [4] Kathi’s Block
  5. [5] Os(zedos) Blog

2 Kommentare

  • Aber Hallo, das liest sich ja gut nur es sind nur noch drei Sonntage dann ist schon Weihnachten, geneuer der erste Weihnachts-Feiertag und das Jahr geht mit Riesenschritten zur Neige. Aber wenn es das Wetter und die Grillkohle hergibt wünsche ich “Gut Grill!” und viel Erfolg bei den weiteren geplanten Tätigkeiten an den Moppeds!
    Vy 73 de Wolf

    AntwortenAntworten
  • Max

    @Wolfgang Kube: Es gibt ja auch andere Tage außer Sonntage. 😉
    Ma kieken was sich noch so ergibt, man muss ja nix erzwingen.

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.