Spreepark-Erinnerungen in Buchform

{spl} Christopher Flade und Sacha Szabo Christopher Flade (Betreiber der Spreepark-Fan-Seite[1]) und Sacha Szabo[2] (Unterhaltungswissenschaftler) hatten vor längerer Zeit die Idee für ein gemeinsames Buch über den Spreepark. Aber es sollte nicht einfach ein Sachbuch über die Geschichte und technischen Hintergründe werden, sondern es sollte vor allem die Atmosphäre von 40 Jahren Rummel im Plänterwald transportiert werden.

So suchten sie vor einigen Monaten natürlich Zeitzeugen, die interviewt werden sollten und auch ich meldete mich dafür. Das Interview brachte mir wieder einige interessante Einzelheiten in Erinnerung und daher war ich natürlich auch auf das Endprodukt gespannt, denn auch die Geschichten der anderen Leute interessierte mich.

Seit einigen Tagen gibt es das Buch Vom Kulturpark Berlin zum Spreepark Plänterwald[3] im Handel und heute gab es dazu von Christopher eine Lesung im Café Mythos im Spreepark[4].

Das wollte ich mir natürlich nicht entgehen lassen und fuhr heute mit meiner Mutter[5] mal wieder in den Spreepark. Leider kamen wir etwas zu spät, da es ein paar unvorhersehbare Komplikationen im ÖPNV gab, aber viel hatten wir zum Glück nicht verpasst.

Es wurden einzelne Erinnerungen aus dem Buch gelesen und Christopher erklärte auch noch ein paar Fakten zu Fahrgeschäften und Standorten, damit die Zuhörer sich alles besser vorstellen konnten.
All das ergab einige Aha-Effekte, als auch den einen oder anderen Lacher im Publikum.

Nach der Lesung erhielt ich auch mein Dankeschön-Exemplar und konnte nun endlich selbst einen Blick ins Buch werfen. Neben den Erinnerungen gibt es zahlreiche Fotos und einige Hintergrundinformationen.

{spl} rasante Parkbahn {spl} Dankeschön-Karte {spl} ein Ausschnitt ;)

Die einzelnen Erinnerungen aus den Interviews werden im Buch auch epochal passend aufgeführt. So gibt es natürlich einerseits Erinnerungen aus der Zeit als Kulturpark, als auch aus der Spreepark-Zeit. Ich, natürlich auch andere, kenne ja beides, daher taucht mein Name auch mehrmals auf. 😉

Wer auch in die fast vergessene Atmosphäre des Kultis aka Spreepark eintauchen möchte oder seine eigenen Erinnerungen nochmal aufleben lassen möchte, sollte sich unbedingt das Buch gönnen, es lohnt sich.

Zum Abschluss des Abends im Spreepark durfte natürlich auch diesmal die Fahrt mit der Parkbahn nicht fehlen. Da die Sonne schon untergegangen war, ergab das eine schöne ruhige Fahrt während der blauen Stunde.

  1. [1] Berliner Spreepark | Startseite
  2. [2] Sacha Szabo
  3. [3] Berliner Spreepark | Dr. Freizeitpark – Bücher
  4. [4] Berliner Spreepark | Events – Café Mythos
  5. [5] Die Blog-Oma

3 Gedanken zu “Spreepark-Erinnerungen in Buchform

  1. Hallo Max, es ist immer wieder schön, wenn ich durch Dich und mit Dir solche Veranstaltung erleben darf.
    Für mich war das wiedereinmal ein interessanter Samstagnachmittag bis zum spannenden Teil des Abends hinein.
    Herzlichen Gruß von der Blogoma

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Datenschutzerkärung

Mehr in Freizeit, Klickenswert
Mahn und Gedenkfahrt 2011 in Berlin

Auch dieses Jahr gibt es natürlich wieder die Mahn und Gedenkfahrt, welche von Christ und Motorrad Berlin organisiert wird. Wer...

auch die TS 150 läuft nun

mehr oder weniger. Nachdem es mit der ES 150 meines Bruders so gut klappte, war am vergangenen Samstag meine TS...

Schließen
Blogverzeichnis Bloggerei.de