Ein Lebenshauch von meiner alten ES150

{es150} Kerze einbauenMeiner alten MZ ES150 haben wir, Max, Björn und ich, am vergangenem Samstag nach ein wenig Bastelei etwas Leben eingehaucht. 🙂

Erstmal wurde ein neuer Unterbrecherkontakt eingebaut, danach mit der vom Papa gesponserten Zündeinstelluhr und einer Fühlerlehre die Zündung eingestellt, den Vergaser komplett zerlegt, gesäubert und wieder montiert, eine neue Kerze rein, Batterie angeschlossen und “provisorisch” vedrahtet.

Der Zündfunke war zuvor bei der Probe sichtbar, also Sprit in den Vergaser laufen lassen und angekickt.
Nach dem gefühlten 20 ten Mal gab sie ein kurzes Lebenszeichen von sich.

{es150} etwas mehr Choke ...Also wieder Kerze raus, geschaut, trocken gewischt, einige Einstellungen am Vergaser vorgenommen (Vergasernadel in verschiedenen Positionen ausprobiert) und wieder versucht. Das ganze so etwa 6-7 mal, vor dem letzten Mal hatte Max auch noch den Elektrodenabstand der Kerze korrigiert.

Und jetzt …, sie läuft und qualmt.

Nach ‘ner kurzen Runde auf dem Garagenhof, die jeder von uns absolvierte, schnell noch etwas die Kupplung eingestellt, und die Vorderbremse nachjustiert. Das war allerdings kaum noch möglich.

So ausgestattet, fuhr ich zur nahe gelegenen Tankstelle.
Schon beim Einfahren bemerkte ich die neugierigen Blicke, und als sie dann noch das alte DDR Kennzeichen sahen, konnten Sie nur noch schmunzeln.
Schnell noch etwas Luft in die alten, harten Reifen aus DDR Produktion und wieder zurück. Mit Luft fuhr sich das auch etwas besser.
Immerhin, mit so einer 08/15 Einstellung habe ich es laut Schätzeisen auf 70 km/h gebracht.

Wenn das mal kein guter Anfang für unser Projekt “ES150” ist.

5 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.