Verladen, oder Projekt TS 150 gestartet

{ts} es glänzt noch etwasVor einigen Monden kam meinem Bruder[1] und mir der Gedanke, gemeinsam 2 TS 150 zu besorgen und herzurichten. Ein Interessantes Doppel-Angebot fand ich damals auch, aber nach viel Warterei bewegte sich dann doch nichts und so gingen wir erneut auf die Suche.

Letzte Woche fanden wir wieder 2 passende Fahrzeuge und wie das so ist, stehen die ja nicht immer um die Ecke und schon gar nicht beisammen. Also mussten wir kurzfristig alles so arrangieren, dass eine große Rundfahrt nach Sachsen mit einem Miettransporter genügt.

Bei beiden Verkäufern machten wir telefonisch einen Termin für den gestrigen Sonntag und verabredeten, kurz vor Ankunft nochmal anzurufen. So reservierte ich passend den Transporter dazu und dann ging es gestern gegen 8 Uhr endlich los.

Kurz bevor wir beim ersten Anbieter vorfahren wollten, rief mein Bruder an, um Bescheid zu sagen, doch der hatte die MZ zwischenzeitlich schon verkauft und leider nicht vorher bescheid gesagt. Damit war die Fahrt dorthin natürlich umsonst und unsere Stimmung im Keller. Ich rief dann gleich beim zweiten Verkäufer an und vergewisserte mich, dass zumindest hier alles in Ordnung ist und dem war zum Glück auch so.
Also setzten wir unsere Fahrt in freudiger Erwartung fort und kamen pünktlich an.

Die angebotene Maschine entsprach in etwa unseren Erwartungen. Keine Schönheit, aber eine vernünftige Basis zum Aufbau. Nach dem alles Wichtige geklärt war, luden wir die kleine MZ auf und fuhren gen Heimat.

{ts} so stand sie beim Verkäufer {ts} im Auto verzurrt {ts} im Auto verzurrt

Auf der Rückfahrt überlegten wir schon wie es nun weitergehen soll, da ja immer noch ein zweites Fahrzeug fehlt und was wir zuerst am eben erworbenen Mopped machen müssen. So verging die Zeit wie im Fluge und konnten schon bald die kleine Emme in der Garage abladen.

{ts} TS 150 in der Garage {ts} falscher Drehzahlmesser, kein Lenkschloss, fehlende Abdeckung usw. {ts} hier gibt es einiges zu tun

{ts} icke auf meiner neuen Möhre

Es gibt gut zu tun an der kleinen MZ, aber wir wissen ja auch wo wir hin wollen. Da die Zeit nicht drängt, lassen wir es auch langsam angehen und werden sie wohl als erstes zerlegen, schauen welche wichtigen Teile zum Fahrbetrieb fehlen und dann nach und nach die kleine in den Originalzustand versetzen.
Am Ende soll sie dann genau so aussehen, wie hier in diesem alten MZ-Prospekt.

{ts} Zielvorgabe (MZ-Prospekt)

In der Zwischenzeit halten wir natürlich die Augen offen, nach einem weiteren Fahrzeug. Denn am Ende wollen wir ja jeder eine haben. Zwillinge sind ja schließlich auch richtige Hinkucker. :mrgreen:

Achja, die Fahrzeug-Kategorie meiner Website habe ich natürlich auch angepasst und der kleinen Emme eine Seite spendiert[2].

  1. [1] www.tommys-welt.de – Willkommen
  2. [2] TS 150 Daten/Restaurationstagebuch | Honda & MZ | Max-Fun.de

5 Gedanken zu “Verladen, oder Projekt TS 150 gestartet

  1. Ist sicherlich etwas für mehrere WEn, aber wenn die zweite dann auch noch da ist,ist es sicher auch sinnvoller mit den notwendigen Ersatzbeschaffungen. Ich hatte gestern schon einige der kleinen “Blechbüchsen” in der Bucht schwimmen sehen, leider nicht SK aber man wird sehen, wie es sich entwickelt, waren auch in blau!
    Als dann frohen Mut und frisch ans Werk!
    73 de Wolf

    AntwortenAntworten
  2. @Wolfgang Kube: Farbe ist doch eh unwichtig. Das wird ja dann, sofern beide technisch fertig sind, auch komplett neue gemacht.
    Aber so lange keine Zweite in Sicht ist, kann die eine ja soweit fertig gemacht werden, wäre ja quatsch damit zu warten, wenn erst die Zweite da ist. Verschleißteile sind ja auch unproblematisch beschaffbar. 😉

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Datenschutzerkärung

Blogverzeichnis Bloggerei.de