die Blogoma in der EMMA

Berühmt werden immer nur die anderen, aber mit der Bloggerei schafft man es eben auch ;).

Während ich noch auf den großen Durchbruch hinarbeite, ich hatte ja letztens auch mal ein Interview zum Thema Spreepark[1], ist meine Mutte aka Blogoma[2] schon wieder in der Zeitung/Zeitschrift.

Diesmal hat sie es in die EMMA[3] geschafft. In der demnächst erscheinenden Sommerausgabe geht es unter anderem um Feminismus 2.0, also auch Frauen im Internet, wobei ich ja nicht der Meinung bin, dass das eine reine Männerdomäne wäre. Dennoch waren die anderen Artikel ebenfalls interessant.

Wie auch immer, in einem Kasten wird dort auch die Blogoma vorgestellt
Blogoma in der EMMA 3/2011

Da bin ich wieder mächtig Stolz auf meine Mutti und man könnte fast meinen, dass Zeitungsartikel[4] nun bei ihr zur jährlichen Regelmäßigkeit[5] werden.

  1. [1] Buchprojekt: Vom Kulturpark zu Spreepark Berlin
  2. [2] Die Blog-Oma » Blog Archive » Ich in der Zeitschrift “EMMA”
  3. [3] EMMA – Das politische Magazin von Frauen
  4. [4] silberne Wellenreiter
  5. [5] Die Blog-Oma » Blog Archive » Es war doch nicht das erste Mal, …

2 Kommentare

  • Hallo Max, ich staune ja selbst. Ich konnte so viel Aufmerksamkeit nur erfahren, weil Du mir den Blog eingerichtet hast. Ich hatte vorher von dieser Art Kommunikation nichts gewußt, zumal mich die Computertechnik erst gar nicht interessierte.
    Danke auch für das Bild im Kommentarbereich vom 23.6. in meinem Blog.
    Ich wünsche Dir und Vio ein schönes, erholsames Wochenende.
    Tschüssi und winke, winke, die Blogoma.

    AntwortenAntworten
  • Max

    @Brigitte: tja, schade nur, dass Du das mit den Fotos und Verlinkungen, trotz der vielen Bloggerjahre, leider nicht kannst, das würde doch die eigenen Artikel besser abrunden 😉

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.