städt. Nahverkehr

Eigentlich war ich auf der Suche nach etwas anderem und fand bei der Kramerei mal wieder ein paar Zeitzeugen[1] längst vergangener Tage.

Obendrein passen sie auch gut zu den Meldungen der letzten Tage, dass die BVG die Preise erhöhen möchte[2].

Damals, in der subventionierten DDR, gab es solche ‘Probleme’ nicht, die Fahrt innerhalb der Stadt kostete 20 Alu-Pfennig[3], wobei hier auch die Messing-Ausnahme, das 20Pf-Stück, nicht unerwähnt bleiben sollte.

{fk} Fahrkarte Berlin {fk} Fahrkarte Berlin

Dass das nicht lange gut gehen konnte, war eigentlich klar, aber das Tarifsystem war deutlich einfacher und für jeden leicht verständlich. 😉

  1. [1] Zeitzeugen ;)
  2. [2] BVG muss Fahrpreise wegen Schulden erneut erhöhen – WELT ONLINE
  3. [3] Mark (DDR) – Wikipedia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Datenschutzerkärung

Mehr in Klickenswert
die Jahreszeiten

Eine surreale Reise durch die Jahreszeiten. [rss]an dieser Stelle befindet sich ein Video, solltest Du hier nichts sehen, besuche den...

Telefon sucht neuen Träger: SE C510

Wir hätten hier ein Sony Ericsson C510 future black mit etwas Zubehör zu verkaufen. Das Telefon ist 15 Monate alt,...

Schließen
Blogverzeichnis Bloggerei.de