Touren-Zubehör

Da mein Bruder und ich dieses Jahr eine größere Tour im Sommer fahren wollen, machen wir uns schon ziemlich lange Gedanken darüber was wir so brauchen.

Zelt, Schlafsack etc. sind zwar mehr oder weniger vorhanden, aber altes und viel zu großes Zeug. Daher waren wir schon im letzten Jahr, kurz vor Weihnachten mal beim Globetrotter und da fand auch mein Bruder einen Schlafsack, den er vielleicht gekauft hätte, später mal, so irgendwann.
Aber immerhin wussten wir, wie klein es geht.

Nun waren wir am Dienstag nochmal fix bei Tante Luise, da ich von der kleinen Luftmatratze [1] mit integrierte Pumpe erzählte und er sich das mal ansehen wollte. Bei dem Packmaß konnte er nicht nein sagen und gleich daneben gab es auch einen Schlafsack [2], der ebenso klein verstaubar ist, und nur halbsoviel wie beim Outdoor-Ausrüster kostet. Den nahm er auch gleich mit.

ob der Name hält ...Aus unseren Erfahrungen mit dem Regen und der Tatsache, dass man auf der Tour nicht wirklich Zeit und Platz haben wird, die Klamotten zu trocknen, haben wir natürlich auch über entsprechende Regenpellen zum Drüberziehen gesprochen und auch gleich angesehen. Der WSV geht auch schon beim Motorradzubehör los und so gab es günstige Zweiteiler [3] im Ausverkauf, die wir zumindest mal anprobierten. Aber so ganz schlüssig waren wir dann doch nicht.

Gestern hatte ich das meinen Eltern erzählt und konnte meine Mutter überreden, nochmal mit mir zum Laden zu fahren, da konnte ich so nebenbei mein versäumtes Geburtstagsgeschenk ‘einsacken’ und kaufte den Regen-Zweiteiler und noch ein paar Überhandschuhe
[4]. Wenn man schon mal dabei ist, rief ich auch gleich meinen Bruder an, dass er auch noch mal kommen soll und die Pelle mal mit einer Motorradjacke probieren sollte.

Gesagt getan und so haben wir nun beide die gleichen Regenpellen für Körper und Hände :mrgreen:. Stiefelüberzieher brauchen wir zum Glück nicht, denn die Stiefel die wir haben, sind das einzige was auch wirklich dauerhaft wasserdicht ist und mit diesen Gamaschen fährt es sich eh nicht so dolle, das ist schon mit den Überhandschuhen genug Fummelei 😐 .

Bei meinem Bruder habe ich mir dann auch mal die kleine Luftmatratze ansehen können, vor allem wie es mit der integrierten Pumpe funktioniert. Das ist wirklich keine schlechte Sache und man bekommt sie auch nach dem Aufpumpen wieder in den kleinen Beutel gepackt.

Eigentlich fehlen jetzt nur noch Zelte, da haben wir aber auch schon etwas ins Auge gefasst.

  1. [1] Ultraleicht Luftmatratze | Louis – Motorrad & Freizeit
  2. [2] Nordkap Schlafsack | Louis – Motorrad & Freizeit
  3. [3] Proof Regenkombi | Louis – Motorrad & Freizeit
  4. [4] Proof Regenhandschuhe | Louis – Motorrad & Freizeit

2 Kommentare

  • Von der Luftmatratze mit Pumpe hätte ich bei Bedarf noch eine Abzugeben. Nach drei Nächten auf dem Ding habe ich mir eine Therm A Rest gegönnt. Bei mir geht im Zweifel nämlich doch Bequemlichkeit vor Packmaß…

    AntwortenAntworten
  • Max

    @Ernie Trölf: also die Matten von Therm A Rest haben uns im Globetrotter auch sehr gut gefallen, aber da die Zelterei nicht die vorangige Nächtigung sein soll, wollten wir nicht wirklich so viel investieren.

    Ich selbst hab bisher immer auf stinknormaler Schaum-Isomatte gepennt, hat mich nie gestört, aber die Rollen sind ja nicht grad handlich.

    Was willste denn für Matratze haben? 😉

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.