Film und Serien-Verwaltung mit Ember Media Manager

Im Beitrag zu meinem XBMC Media Center[1], hatte ich ja schon kurz angesprochen, dass der Ember Media Manager[2] zur Verwaltung der Film und Serien-Informationen hilfreich ist.

Da das Programm doch einige Optionen bereit hält, möchte ich hiermit die einzelnen Schritte von der Ersteinrichtung bis zum Anlegen von Film-Informationen erklären.

{emm} Sprachauswahl, nur EnglischDa EMM in der Grundausstattung nur in Englisch daher kommt, kann es unter Umständen verwirrend sein, dass die Installationsroutine auch Deutsch als Sprache anbietet. Denn beim ersten Start von EMM, gibt es nur Englisch als Sprachauswahl.
Aber das soll natürlich kein Hindernis sein, die wichtigsten Einstellungen macht man nur einmal und die paar Klicks für die jeweiligen Filminformationen kann man sich auch merken ;).

Nach dem ersten Start von EMM, sollte man die Ordner hinzufügen in denen sich Filme und Serien befinden. Als erste sind die Filme dran. Man kann mehrere Ordner in denen Filme sind hinzufügen. In den meisten Fällen wird man in einem Ordner mehrere Filme haben, daher sind die 2 unteren Haken, abzuwählen. Der erste Haken ist dann anzuwählen, wenn man im Film-Ordner noch Unterordner mit Filmen hat. Für die Serien ist die Prozedur ähnlich.
{emm} Filmorder hinzufügen {emm} Ordner wählen {emm} hier bleibt alles wie vorgegeben {emm} Serien-Ordner

Hat man die ersten Quellen hinzugefügt, erscheint das Hauptfenster von EMM mit den 2 Reitern Movies, TV-Shows auf der linken Seite. Über Edit -> Settings … sollten nun ein paar Grundeinstellungen vorgenommen werden.
Wer die Filminformationen in Deutsch bevorzugt, klickt hier auf Movies und dann auf Ember Native Movie Scrapers um alle Haken unter OFDB (German) anzuwählen.
{emm} Hauptfenster {emm} Einstellungsfesnter (Movies)
Weitere Quellen können unter Files and Sources in der jeweiligen Sektion für Filme und Serien hinzugefügt werden.

Sonstige Einstellungen sind zunächst nicht nötig und man kann die ersten Filmdaten abrufen.
Dazu klickt man im Hauptfenster mit der rechten Maustaste auf einen Film/Dateinamen und wählt den Punkt (Re)Scrape Movie und EMM bietet nach kurzer Suche die Ergebnisse an. Hier wählt man den richtigen Film und drückt OK. Nun können Poster und Fanart gewählt werden. Danach werden die Filminformation angezeigt und man kann diese bei Bedarf anpassen.
{emm} Scrape Movie {emm} Ergebnis-Liste {emm} Poster wählen {emm} Fanart wählen {emm} Film-Informationen {emm} alle Filme mit Filminformationen
Mit Klick auf OK, werden die Daten zum Film im jeweiligen Ordner gespeichert. Ein späteres Ändern der Daten kann mit Edit Movie erfolgen. Sind die Filmdaten völlig falsch, kann man dies mit Change Movie berichtigen.

Wer Filmreihen, z.B. Terminator, Stirb Langsam etc, im XBMC nicht einzeln aufgelistet, sondern unter einem Filmreihen-Titel zusammengefasst haben möchte, nutzt den Sets Manager, der unter Tools zu finden ist.
Im Sets Manager kann mit dem grünen Plus ein neues Set angelegt werden. Wählt man ein Set aus, können mit dem grünen Pfeil Filme in das Set verschoben werden.
{emm} Sets Manager starten {emm} Sets Manager {emm} neues Set anlegen {emm} ein Set mit 2 Filmen

Bei Serien ist der Vorgang zum Abrufen der Serieninformationen identisch mit der bei Filmen. Die Ansicht der Serien teilt sich jedoch in 3 Abschnitte: Serien-Titel, Staffeln, Episoden einer Staffel.
Um nun die Informationen der Serie abzurufen klickt man mit der rechten Maustaste auf den Serientitel und wählt hier auch (Re)Scrape. Aus der Ergebnisliste wird die entsprechende Serie ausgewählt und Poster, sowie Fanart ausgesucht.
{emm} Serie vor dem Scrapen {emm} Serie nach dem Scrapen
Sind die Dateinamen der Serie nach dem Muster SxxExx, für Staffel und Episode angelegt, ist auch die Episodenerkennung erfolgreich.

EMM legt für jede Serie und auch für jeden Film jeweils eine .nfo Datei, sofern vorhanden auch ein Thumbnail (.tbn) und das Fanart (.jpg) an. Jede Episode bekommt ebenfalls eine .nfo Datei und ein Thumbnail.
Das sieht dann in etwa so aus:
{emm} Film-Ordner {emm} Serien-Ordner

Mit diesen Daten kann XBMC die entsprechenden Filmdaten in die Datenbank aufnehmen und präsentiert sie zusammen mit Poster und Fanart.

Wem das alles zu kompliziert ist, kann auch die Scraper-Funktion von XBMC nutzen, wenn sie denn alles findet ;).
Ansonsten hoffe ich, dass die Anleitung hilfreich war und wer Fragen hat, kann diese gerne in den Kommentaren stellen.

  1. [1] mein Media Center mit XBMC
  2. [2] Ember Media Manager – Übersicht
    alternativ: Ember Media Manager – Freeware – DE – Download.CHIP.eu

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.