mein Media Center mit XBMC

Schon länger hatte ich mit dem Gedanken gespielt ein All-Round-Medienspieler am TV zu betreiben, diverse Fertiglösungen die ich so fand und auch zu meinem Geldbeutel passten, gefielen mir nicht und so beschäftigte ich mich mit der frei erhältlichen Software XBMC[1].

Auf dem Netbook war das schnell installiert und nach einigem Probieren war ich von der Funktionsvielfalt hell auf begeistert.
Um aber nicht immer das Netbook am TV anzuschließen, habe ich nach geeigneter Hardware umgesehen und bin auf den Fujitso Esprimo E5600[2] aufmerksam geworden. Dem man nachsagte sehr leise zu sein.

Bei Pollin erstand ich ein Modell mit DVD-Rom, 40GB HDD und 512MB RAM für unter 60 Euro. Den Ram konnte ich aus dem eigenen Bestand noch aufstocken und nach dem XBMC auf dem Gerät eingerichtet war, lief es sofort zu meiner Zufriedenheit. Die Verwendung der Onboard-Grafikkarte ersetzte ich zeitnah gegen eine nVidia NVS280[3], da diese besser mit unserem LCD-TV harmoniert.

XBMC Splash-Screen

Der Esprimo ist wirklich sehr leise und er ist im Betrieb fast nicht zu hören, da war die zeitweilige Verwendung des Netbooks schon deutlicher wahrnehmbar.

Die Mediacenter-Software XBMC wurde ursprünglich für die XBOX von Microsoft um sie als Medienspieler zu nutzen. Diverse Entwicklungen brachten die Software auch auf andere System wie Linux, Windows und Mac. Die Vielfältigkeit macht zu nahezu zu einem Universalwerkzeug, einzig Live-TV fehlt derzeit noch.

XBMC spielt einen Großteil der gängigen Audio- und Videoformate ab, mit AddOns ist auch der Zugriff auf Youtube, Vimeo, Flickr, Shoutcast und sonstige Dienste möglich.

Hat man XBMC installiert, nach seinen Wünschen eingerichtet und nutzt den komfortablen Datenbankmodus, dann kann das ganze z.B. so aussehen:
{xbmc} XBMC Dashboard
{xbmc} Musikmodus Fanart {xbmc} Musikmodus Fanart {xbmc} Wetteransicht

Das ist übrigens der Customizable Confluence Skin.

Damit XBMC überhaupt weiß wo man seine Audio/Video-Dateien liegen hat, müssen zuerst unter Musik bzw. Videos die jeweiligen Quellen angegeben werden. Hier liegt auch der Vorteil des Datenbankmodus, denn dieser katalogisiert alles Medien und zeigt diese nach diversen Sortiermöglichkeiten wie Titel, Genre, Jahr etc an und dabei spielt es keine Rolle auf wieviele Verzeichnisse diese verteilt sind.

Achja, Fotos kann man natürlich ebenfalls damit ansehen.

{xbmc} Quelle hinzufügen {xbmc} Pfad suchen {xbmc} Kontextmenü: Inhalt festlegen

Speziell für Videos müssen bei den Quellen die Inhalte festgelegt werden, damit diese in der Datenbank korrekt zugeordnet werden. Für Videos gibt es 3 Möglichkeiten: Filme, Serien und Musikvideos.
Da XBMC auch DVD-Strukturen direkt lesen und abspielen kann, habe ich unsere doch recht übersichtliche DVD-Sammlung kurzerhand auf Festplatte kopiert und so entfällt das lästige DVD-Jonglieren.

{xbmc} Inhalt festlegen, Scraper wählen {xbmc} Film-Ansicht nach Titel {xbmc} Filminformationen

XBMC kann selbst nach den jeweiligen Film/Serien-Infos im Netz suchen, je nach eingestellten Scraper funktioniert das auch relativ gut. Manchmal dauert es ewig und es gibt auch einiges was nicht gefunden wird.
Schneller und besser funktioniert es, wenn man die Arbeit vorher mit dem Ember Media Manager[4] macht und erst dann die neuen Filme zur Datenbank hinzufügt.

Der Ember Media Manager (EMM) legt die nötigen Dateien wie Film-Info, Fanart und Cover-Bild für jeden Film an und so greift XBMC auf diese lokalen Infos zurück ohne lange im Internet zu suchen.

Grundsätzlich ist bei Filmen und vor allem bei Serien eine gewisse Namenskonvention zu beachten, damit XBMC aber auch EMM die Folgen und Staffeln richtig zuordnen kann. Aber das steht ja auch alles auf der XBMC-Seite 😉

Der Vorteil des EMM ist auch, dass man eigene Schnittwerke/Heimvideos mit Titel, Inhaltsbeschreibung und Bildern ausstatten kann und diese dann problemlos in die XBMC-Datenbank aufgenommen werden.

Natürlich lässt sich XBMC auch mit einer Fernbedienung benutzen, Maus und Tastatur sind auf dem Wohnzimmertisch ja auch eher unhandlich.
Da ich keinen IR-Empfänger hatte und auch eine geeignete Fernbedienung zum Anlernen meiner Philips Prestigo[5] benötigte, griff ich auf eine MCE kompatible Fernbedienung von Hama[6] zurück.

Die Hama-Fernbedienung funktionierte in den Grundzügen sofort, einige kleine Änderungen in der Konfiguration von XBMC waren jedoch für meine Bedürfnisse noch nötig. XBMC lässt sich so bequem mit der Prestigo bedienen und den Rechner kann ich damit auch ein und ausschalten.

Eine Kleinigkeit fehlt aber noch, eine digitale Soundkarte, damit ich auch in den Genuss des 5.1-Surround-Sounds komme. Da habe ich aber auch schon 1-2 Modelle ins Auge gefasst.

Update: Als Soundkarte kommt bei mir nun eine ASUS Xonar DG[7] zum Einsatz, sie bietet einen optischen Ausgang und volle Dolby Digital, sowie DTS-Unterstützung.

Also wer eine günstige Mediaplayer-Lösung fürs Wohnzimmer sucht, sollte sich XBMC auch mal ansehen. Ich bin zufrieden mit meiner Lösung und kann sie empfehlen.

Update 2: eine kleine Anleitung wie man mit EMM die entsprechenden Film und Serieninfos holt, habe ich auch geschrieben[8]

Update 3: soeren wies mich darauf hin, dass die Seite vom Ember Media Manager derzeit nicht verfügbar ist, einen alternativen Download gibt es bei Chip[9]

  1. [1] XBMC
  2. [2] Desktop-PC FUJITSU-SIEMENS ESPRIMO E5600 – Pollin Electronic GmbH
  3. [3] HP nVidia Quadro4 280NVS DH Grafikkarte PCI 64 MB Quadro4 280NVS
  4. [4] Ember Media Manager – Übersicht
  5. [5] Multi-Steuerungstalent: Philips Prestigo
  6. [6] Hama MCE Remote Control
  7. [7] Asus Xonar DG interne PCI Soundkarte 5.1
  8. [8] Film und Serien-Verwaltung mit Ember Media Manager
  9. [9] Ember Media Manager – Freeware – DE – Download.CHIP.eu

18 Kommentare

  • RadlerAndi

    Coole Sache. Aufgrund deines Beitrags hab ich glatt mal Lust, mir das auch einzurichten. So einen ähnlichen Rechner hab ich nämlich seit Monaten ungenutzt rumzustehen und für Android gibts div. Fernbedienungs-App z.b. http://www.appbrain.com/app/of.....oid.remote
    In erster Stufe wirds dann erstmal nur zum Musik auf der Anlage hören genutzt. Filme vielleicht mal später, da hab ich momentan keinen Bedarf, die in der Wohnstube zu gucken.
    Aber Mucke ausse Anlage, da freu ich mich drauf. 🙂

    AntwortenAntworten
  • Max

    @RadlerAndi: aber nicht nur die eigene Mukke kann man hören, sondern auch jede Menge Internetradios 😉

    Ist auf jeden Fall ein schönes Spielzeug :mrgreen:

    AntwortenAntworten
  • Markus Loerken

    Hallo,

    ich stehe vor eine Problem.
    Ich habe mir so einen media-PC gebaut und habe auch die Hama-fernbedienung.
    Jedoch krige ich es einfach nicht hin die Tasten mit anderen Funktionen um zu mappen…

    Wie hast Du das denn gemacht?

    Gruß
    Markus

    AntwortenAntworten
  • Max

    @Markus Loerken: Hallo,

    das wird über die keyboard.xml, die im Ordner Keymaps zu finden ist, gelöst.
    Es ist bereits ein MCE Abschnitt vorhanden.
    Da die HAMA MCE Remote Tastaturbefehle sendet, kann dies dort recht leicht angepasst werden.
    Im XBMC-Wiki stehen auch die wichtigen Tasten der HAMA FB erklärt.

    AntwortenAntworten
  • Markus

    Ich habe so einiges Versucht. Habe das in die reomte.xml und in die keyboard.xml geschrieben. Habe auch die Aktion von allen farbigen Tasten auf “Select” geändert… kein Erfolg.

    Kannst Du mir eventuell deine xml Dateien schicken?
    (wurstbrot2010 (ä’t) arcor.de)

    Das die “Info”-taste einen rechten Mausklick verursacht, damit habe ich mich abgefunden. Aber ich würde gerne die “info” und “context” Taste auf eine andere legen.

    AntwortenAntworten
  • Max

    @Markus: damit alle was davon haben, mein Abschnitt für die Farbtasten und die Reihe darunter sieht so aus:

    <!-- ****************************************************** -->
    <!-- MS Media Center keyboard shortcuts sent by MCE remotes -->
    <!-- See http://msdn.microsoft.com/en-u.....89249.aspx -->
    <p mod="ctrl,shift">Play</p> <!-- Play -->
    <s mod="ctrl,shift">Stop</s> <!-- Stop -->
    <p mod="ctrl">Pause</p> <!-- Pause -->
    <f mod="ctrl,shift">FastForward</f> <!-- Fwd -->
    <b mod="ctrl,shift">Rewind</b> <!-- Rew -->
    <f mod="ctrl">SkipNext</f> <!-- Skip -->
    <b mod="ctrl">SkipPrevious</b> <!-- Replay -->
    <d mod="ctrl">Info</d> <!-- MCE Details -->
    <f10>VolumeUp</f10> <!-- MCE Vol up -->
    <f9>VolumeDown</f9> <!-- MCE Vol down -->
    <f8>Mute</f8> <!-- MCE mute -->
    <t mod="ctrl,shift">XBMC.ActivateWindow(Home)</t> <!-- Yellow button -->
    <m mod="ctrl">XBMC.ActivateWindow(music)</m> <!-- Blue button -->
    <i mod="ctrl">ActivateWindow(pictures)</i> <!-- Green button -->
    <e mod="ctrl">ActivateWindow(video)</e> <!-- Red button -->
    <o mod="ctrl">Info</o> <!-- Button under Yellow -->
    <g mod="ctrl">FullScreen</g> <!-- Button under Blue -->
    <t mod="ctrl">ParentDir</t> <!-- Button under Green -->
    <m mod="ctrl,shift">ContextMenu</m> <!-- Button under Red -->
    
    AntwortenAntworten
  • Markus

    Danke für den Auszug, aber es funktioniert nicht…
    Ich habe es genau so eingetragen, aber die mod=”” Sachen funktionieren nicht.

    Wenn ich einfach den Buchstaben auf der Tastatur drücke macht er das, was er eigentlich in Verbindung mit STRG oder Shift machen sollte…

    Die Tastatur sendet auch genau dieses Signal, aber er erkennt es eben nur, wenn es ohne Modifikation kommt, also ohne STRG/Shift…

    Irgendwelche Ideen woran das liegen könnte?

    AntwortenAntworten
  • Max

    @Markus: die Tasten der Fernbedienung senden die Signale genauso wie oben im Auszug, also mit Strg, Alt etc.

    Welche Funktion mit welcher Tastenkombination ausgeführt werden soll, wird in der xml-Datei festgelegt.
    Man kann also nicht die gesendeten Tastenkombinationen der Fernbedienung ändern, sondern nur die Funktion die XBMC ausführen soll.

    Ich weiß ja nicht was Du für eine Funktion wünschst, ich nutze die Funktionen wie oben und kann alle wichtigen Elemente vom XBMC nutzen.
    Mit der HAMA-FB habe ich dann nur noch meine Prestigo angelernt um nur eine Fernbedienung für alles zu haben. 😉

    AntwortenAntworten
  • Markus

    Nein, ich fürchte Du verstehst nicht ganz…
    Das XBMC nimmt keine Signale von der FB an, weil dort Shift und STRG mit drin ist.
    Das XBMC nimmt nur die ganz normalen tasten an, ohne Modifiaktor. und wenn ich den Modifikator dabei schreibe wird er ignoriert… Die Fernbedienung senden z.B. “CRTL-O”… aber XBMC ragiert nicht darauf… sondern nur, wenn ich auf der Tastatur “O” drücke (ohne Modifikator)…

    AntwortenAntworten
  • Max

    @Markus: bei meiner Konfiguration wäre CTRL-O die Funktion ‘Info’ und das funktioniert bei mir sowohl mit der Tastatur als auch mit der entsprechenden Taste der Fernbedienung (die Taste unter der gelben Taste)

    Eventuell hast Du aber nicht die richtige keyboard.xml bearbeitet, je nachdem ob Du XBMC im Portable-Mode oder im normalen Mode startest sind die Benutzereinstellungen an unterschiedlichen Stellen zu suchen.

    Im Portable-Mode befindet sich die Datei in dem Ordner XBMC-Programm-Ordnerportableuserdatakeymaps

    Im Standard-Mode unter Dokumente und Einstellungen

    AntwortenAntworten
  • soeren

    Weiß jemand woher man den “Ember Media Manager” noch herunter laden kann? Die eigentliche Seite ist down. 😐

    AntwortenAntworten
  • Max

    @soeren: danke für den Hinweis, dass die Seite von EmberMM derzeit nicht verfügbar ist.

    Ein alternative Quelle wäre diese: Ember Media Manager – Freeware – DE – Download.CHIP.eu

    AntwortenAntworten
  • soeren

    @ Max

    Danke 🙂

    AntwortenAntworten
  • Pingback: Film und Serien-Verwaltung mit Ember Media Manager » Max und Vio's Schreibblog

  • Pingback: Netzwerkspeicher D-Link DNS-320 » Max und Vio's Schreibblog

  • Volker

    Erwähnenswert wäre in dem Zusammenhang auch XBMC für die XBOX1. Nachdem es recht still um die “alte Dame” geworden ist, wird nun fleissig weiter entwickelt. Tja, totgesagte leben länger. 😉

    Wer also noch einen Methusalem zu Hause stehen hat, das ist die Chance, euch ein geiles Mediacenter hinzustellen. Incl. HD. 🙂

    Gruss
    Volker

    AntwortenAntworten
  • Max

    @Volker: dass der Ursprung die XBOX war, geht ja aus der Projektseite hervor, leider hat die XBOX-Version mittlerweile ein paar Nachteile gegenüber der Versionen für die anderen Systeme.
    Viele interessante Plugins funktionieren nicht auf der XBOX, da die Architektur etwas anders ist. Dennoch ist eine alte XBOX natürlich eine gute Basis für solch ein MediaCenter.

    AntwortenAntworten
  • Pingback: Ausprobiert: XBMC für Android (Frodo) » Max und Vio's Schreibblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.