geschlaucht

Der Frühling ist ja nun wirklich da und da muss natürlich auch der Drahtesel fit sein.

Da mir aber schon im Winter auffiel, dass das Vorderrad platt war, musste ich die Lage zunächst sondieren.
So pumpte ich schon vor dem Wochenende das Rad auf, aber da es am nächsten Tag wieder luftlos war, habe ich gleich am Montag einen Schlauch gekauft.

Tja, dennoch war der innere Schweinehund nicht gleich überwindbar und so blieb der neue Schlauch 2 Tage liegen, bis ich heute endlich mal das Vorderrad, dank Schnellspanner, fix ausbaute und mich ans Werk machte.

Irgendwie hatte ich das leichter in Erinnerung, aber das letzte Mal, dass ich an einem Fahrrad den Schlauch wechselte, mag auch schon 15 Jahre zurückliegen. Nun quälte ich mir einen ab, zumal ich obendrein der Annahme war, dass ich keine speziellen Montagelöffel brauche, aber dem war nicht so. Also habe ich mir die natürlich auch noch besorgt und dann ging es fast wie von selbst.

{fsw} Schnellspanner {fsw} Ventil {fsw} der neue Schlauch

Nun also den alten Schlauch raus, den neuen rein und die Decke wieder drauf, nach weiteren kräftezehrenden Minuten war mir das dann ja auch gelungen und ich pumpte den Reifen auf.

Die erste Fahrt konnte dann auch endlich gemacht werden, mangels Zeit wurde es aber nur eine kleine Runde ums Karree.

{fsw} Fahrrad im Frühling

Der Rest des Rades wurde einer Sichtprüfung unterzogen und für gut befunden. Da kann es dann demnächst auch mal wieder etwas weiter weg gehen mit dem Rad.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.