Gepäck-Upgrade

Mein bisheriges Topcase, das Hepco & Becker Junior 40 S, war mir ja hin und wieder doch zu klein, aber ich hatte mich bisher damit arrangieren können.

Nun steht ja im Mai unser Schweden-Trip [1] an und da könnte es unter Umständen knapp werden mit den Seitenkoffern und dem kleinen Topcase. Daher habe ich in weißer Vorraussicht nun endlich ein großes Topcase, das Journey mit 50 Litern, gekauft, in welches auch endlich 2 Helme reinpassen.

{hbtc} Hepco & Becker Journey TC 50{hbtc} Hepco & Becker Journey TC 50Das macht sich dann auf den Tagestouren in Schweden und natürlich auch anderswo besonders gut, denn früher habe ich die Helme immer nur am Mopped festmachen können.

Gesteinsformation

Das trostlose Wetter der letzten Tage lädt ja nicht gerade zu ausgedehnten Spaziergängen ein, aber nur zu Hause rumsitzen ist auch doof.

So ein Zwischending aus drinnen sitzen und trotzdem draußen sein ist natürlich eine etwas ausgedehnte Fahrt mit dem ÖPNV. Da fiel mir ja ein, dass es in Pankow ja einen relativ neuen Earthcache [1] gibt, für den man ja fast nicht weit laufen muss :mrgreen: . Also rief ich meine Mutter [2] heute Mittag an und fragte sie, ob sie vielleicht Lust hat mit mir nach Pankow zu fahren um 3 Findlinge zu bestaunen und auf dem Rückweg anderswo noch 2 Tradis einzusammeln.

Facebook-Geschnatter

Seit gestern ist es nun möglich den Facebook-Chat via Jabber zu nutzen [1].
Angekündigt war es bereits vor gut einem Jahr, dass daran gearbeitet wird.

Seit meinem Umstieg auf Trillian Astra [2] hatte ich zwar bereits das Glück in meinem bevorzugten Instant Messaging Programm den Facebook-Chat zu nutzen, aber leider wurden dort alle Kontakte in einer Gruppe zusammengefasst und ich hätte sie händisch in die vorhanden Trillian-Kontaktgruppen schieben müssen.

365 Tage GC1MBWC/OC7775

Heute vor einem Jahr wurde mein erster Cache [1] auf Geocaching.com veröffentlicht.

Da ist so einiges passiert und der erste selbstgelegte Cache ist ja auch immer etwas besonderes.
Das erste Versteck, ein umgebauter Nistkasten hatte leider nicht ganz 2 Monate gehalten, da wurde der Inhalt geplündert. Seltsamerweise aber nicht der Nistkasten zerstört oder bewohnbar gemacht. Die Suche nach einem neuen geeigneten Platz war dann auch nicht so schwierig, so dass ich den Cache für nur eine Woche aus dem Verkehr ziehen musste und recht schnell wieder freigegeben konnte.

Blogverzeichnis Bloggerei.de