kostenloses Netbook-OS Jolicloud

Bereits seit Anfang Dezember 2009 habe ich das freie Betriebssystem Jolicloud [1] auf meinem Netbook Acer Asprie One A150x [2] installiert.

Jolicloud wurde speziell für die Verwendung auf Netbooks entwickelt und basiert derzeit auf Ubuntu-Netbook-Remix (9.10 Karmic Koala). Davon sieht man direkt nicht gleich soviel, da die Oberfläche natürlich für Darstellung auf Netbook-Displays optimiert wurde.

{jocl} Jolicloud OberflächeDie Installation bei einem bestehenden Windows XP oder Windows 7 ist mit Jolicloud Express sehr einfach und erlaubt den Betrieb neben dem vorhanden Windows. Natürlich gibt es auch eine Jolicloud ISO zur Installation von CD oder USB-Stick.
Der Boot-Vorgang bis zur Jolicloud Startoberfläche dauert keine Minute. Der Favoriten-Tab kann natürlich mit den beliebtesten Anwendungen angepasst werden.

{jocl} Jolicloud App-DirectoryDas Betriebssystem ist hauptsächlich darauf ausgerichtet webbasierte Anwendung, die via Mozilla Prism [3] in die Desktop-Umgebung integriert werden. Anwendungen können im Jolicloud-App-Directory ausgewählt und installiert werden, auch die Deinstallation von Anwendungen funktioniert darüber.
Natürlich kommt Jolicloud bereits mit den gängigsten Webanwendungen, so ist selbstverständlich der Web-Browser Firefox bereits installiert, aber auch der Multiprotokoll-Messenger Pidgin, ein Medienplayer und ein Fotoverwaltungsprogramm.

{jocl} Dateibrowser und eingehangene NetzfreigabenDas Einhängen von Netzwerkfreigaben stellt ebenso wenig eine Schwierigkeit da, wie die Installation eines UMTS-USB-Sticks.
Dieser wird nach dem Einstecken sofort erkannt und ein Assistent zur Auswahl von Land, Provider und Eingabe weiterer nötiger Informationen startet automatisch. Natürlich ist auch die WLAN-Anbindung ein Klacks, aber das war auch nicht anders zu erwarten ;).

Einige Anwendungen aus dem App-Directory wie z.B. Youtube, Vimeo, Last.FM oder Twitter nutzen jedoch auch nur die Weboberflächen der jeweiligen Services und sind so eher nur ein Browserersatz, als eine eigenständige Anwendung.

{jocl} Unser Blog im Firefox von Jolicloud {jocl} GIMP auf Jolicloud {jocl} der Medienplayer mit Visualisierung

Wer gerne Adobe Air Programme nutzt, kann dies auch mit Jolicloud weiterhin tun, Adobe Air ist natürlich auch im App-Directory zu finden. Natürlich kann man auch mit Wine einige Windows-Anwendungen unter Jolicloud weiterhin nutzen.

Jolicloud bietet somit alles was man von einem Netbook erwartet und ist auf die Verwendung im Netz mit minimalen Hardware-Anforderungen und geringen Stromverbrauch ausgerichtet.
Für eine preBeta läuft Jolicloud sehr gut auf meinem Netbook und man kann damit wirklich mal schnell was im Internet nachschauen ;).

[1] Jolicloud
[2] blau muss es sein
[3] Prism

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.