Testbericht: DVD frei Haus von Lovefilm (2)

Teil 2 von 2 der Beitragsserie 1 Test: Lovefilm
Beitragsserie: 1 Test: Lovefilm

Testbereicht Lovefilm, DVD frei Haus

Sonicgrape – Kampagne [1]

Lovefilm-LogoWir hatten nun die letzten 2 Monate Zeit Lovefilm [2] ausgiebig zu testen.

Ganz am Anfang hatten wir zwar unsere Mühe die Leihliste sinnvoll zu füllen, aber nach und nach kamen uns dann schon genug Filme in den Sinn. Lovefilm schlägt vor mindestens 10 Filme auf der Liste zu haben um auch sicher einen davon verfügbaren Film verschicken zu können. Aber wie schon im Kurzbericht von damals [3], kam der erste Film schon, nachdem wir 6 DVDs auf der Leihliste stehen hatten.

Die Versandmeldungen kamen zwar immer am Abend, dennoch lag die die DVD schon am nächsten Tag im Briefkasten. Meist haben wir diese dann auch am gleichen Tag angeschaut und konnten sie bereits am nächsten Tag auch schon wieder zurückschicken. In der Leihliste hat man auch immer den Überblick, ob die zurückgeschickte DVD auch wieder angekommen ist. Dies dauert in der Regel auch nur 1 Werktag. Wer also die Flatrate bucht, kann so ganz bequem alle 3 Tage eine DVD anschauen.

Natürlich kann man sich mit dem Zurückschicken auch Zeit lassen, denn man zahlt ja, im Gegensatz zur Videothek um die Ecke, keine Tagesgebühren.

Attraktiv ist diese Art der DVD-Ausleihe wirklich und wir haben diesen Komfort auch sehr genossen. Über eine eventuelle Fortführung haben wir auch schon diskutiert, uns aber noch nicht entschieden 😉

[1] [sonicgrape]
[2] Lovefilm.de – 30 Tage kostenlos testen!
[3] Testbericht: DVD frei Haus von Lovefilm

Beitragsserie: 1 Test: Lovefilm

Testbereicht Lovefilm, DVD frei Haus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.