drei am Dritten

Den dritten Advent wollte ich nach einer kränklichen Woche nicht auch noch zu Hause verbringen, also sollte es heute, trotz der frischen Temperaturen raus gehen.

Da ich natürlich nicht gerne alleine unterwegs bin und bei der Gelegenheit ein paar Dosen suchen wollte, fragte ich meinen Bruder, ob wir denn gemeinsam hier und da mal unser Glück versuchen wollten. Er sagte zu und war eine halbe Stunde später auch schon bei mir, um gemeinsam ein paar Caches herauszusuchen.

In der nahen Umgebung gab es ja einige jüngst veröffentlichte Dosen und einige, die mein Bruder auch noch nicht hatte. So legten wir uns ein paar davon zurecht und zogen los.

Der erste Fund am 30 – LP [1] war schnell gemacht und es war gut, dass wir zu zweit anrückten, denn allein wäre ich sicher nicht rangekommen. Beim zweiten Cache auf unserer Liste haben wir vermutlich falsch gezählt oder gerechnet und so blieb uns diese Dose vorerst verborgen. Davon ließen wir uns jedoch nicht entmutigen und machten uns auf den Weg in die Wuhlheide zum GC1WH1T [2]. Ohne zu wissen, dass hier die Parkeisenbahn an diesem Wochenende Fahrten mit dem weihnachtlich geschmückten Zug machen, begaben wir uns Richtung Dose und wurden bereits von der fleißig schnaubenden Dampflok begrüßt.

{wl} Parkeisenbahn {wl} Parkeisenbahn {wl} Parkeisenbahn

Hier war reger Menschenverkehr und auch eine Draisine fur ständig hin und her, die das unauffällige Bergen der Dose schwieriger machte. Aber andererseits hatte es auch sein Gutes, man konnte einfach nur dastehen und so tun als ob man das rege Treiben von der Ferne verfolgen würde und auch das eine oder andere Foto mit dem Handy machen. Ganz nebenbei wühlt man unauffällig im Dreck und zaubert die Dose hervor. Das Ganze nahm natürlich mehr Zeit in Anspruch als gedacht und es wurde dann auch schon langsam dunkel.

Aber wir hatten doch noch so viel auf unserer Liste stehen, also hieß es zügig weiter zum nächsten Cache und auf dem Weg dorthin strichen wir dann doch ein paar die eventuell zu lange dauern würden.
Die Dunkelheit erschwerte dann auch schon deutlich die Suche und so fühlte ich mich bei dem schwierigen Fall der Schrauberprüfung [3] gezwungen zum Telefonjoker zu greifen und das war auch gut so, ich glaub ohne einen Tip hätten wir hier sehr lange zugebracht.

Wir hatten zwar auch unsere Taschenlampen dabei, aber auch die weitere Suche nach anderen Caches war nicht besonders erfolgreich. Etwas angefröstelt fuhren wir dann wieder zu mir und spielten noch ne kleine Runde Buzz!, das muss ja auch mal sein zur Abwechslung.

Fazit für mich: 3 Caches am dritten Advent und wieder einen schönen Tag mit meinem Bruder verbracht.

meine Geocaching-Seite

[1] GC215FJ 30 – LP (Traditional Cache) in Berlin
[2] GC1WH1T Ich packe meinen Koffer (Traditional Cache) in Berlin
[3] GC1ZWE4 Schrauberprüfung (Unknown Cache) in Berlin

5 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.